Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Corona-​Konzept — Ein Ring um die Altstadt Gmünd

Symbolfoto

Raus aus dem Shutdown: Mit einem Ring um die Altstadt nach Tübinger Vorbild will die Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd eine führende Rolle der Corona-​Modellregion Ostalb einnehmen. Sobald es die Inzidenz zulässt, könne man loslegen, sagt Oberbürgermeister Richard Arnold.

Mittwoch, 31. März 2021
Thorsten Vaas
31 Sekunden Lesedauer

Bis ins Detail habe man ein Konzept ausgearbeitet, wobei die Erfahrungen aus Tübingen eingeflossen sind. „Und wir haben etwas hinzugefügt“, sagt Arnold am Mittwoch. Neu beim möglichen Gmünder Pilotprojekt ist die Einbindung der Luca-​App, die über eine Schnittstelle mit dem Gesundheitsamt des Ostalbkreises Daten austauscht. Innerhalb des Altstadtrings soll das „öffentliche Leben kontrolliert stattfinden“. Grundvoraussetzung: Die Inzidenz muss runter. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass bei einer hohen oder steigenden Inzidenz Pilotregionen zugelassen werden, ist gering.

Weitere Details zum Gmünder Konzept lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2862 Aufrufe
126 Wörter
21 Tage 1 Stunde Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/3/31/corona-konzept---ein-ring-um-die-altstadt-gmuend/