Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Landfrauenvereine wollen wieder durchstarten

Foto: zi

Die kontaktarme Zeit in der Pandemie macht auch den Landfrauen zu schaffen. „Es fehlt all das, was wir gemeinsam machen können – die Ausflüge, die Wanderungen, die Veranstaltungen“, sagt Doris Kurz, Vorsitzende des Kreislandfrauenverbands Schwäbisch Gmünd.

Montag, 17. Mai 2021
Edda Eschelbach
27 Sekunden Lesedauer

Vorträge, Veranstaltungen, Versammlungen — alles nur online. Das ist nicht das, was die Landfrauenvereine ausmacht. Hier geht es um Gemeinschaft, und gegenseitige Stütze, um gemeinsame Erlebnisse. Nach den vielen Monaten des Stillstands warten die Landfrauen aus dem Raum Schwäbisch Gmünd voller Ungeduld darauf, endlich wieder loslegen zu können.

Ein Gespräch mit der Kreisverbandsvorsitzenden Doris Kurz — am 17. Mai in der Rems-​Zeitung — macht deutlich, wie sehr den Landfrauen ihr aktives Vereinsleben fehlt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

946 Aufrufe
108 Wörter
28 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/17/landfrauenvereine-wollen-wieder-durchstarten/