Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Tierärztin Sachsenmaier: „Hundeführerschein ist eine Farce“

Foto: Jörg Sabel /​pix​e​lio​.de

Für Fahrzeuge gibt’s ihn, und bald auch für Hundehalter: den Führerschein. Wer künftig einen Vierbeiner in Baden-​Württemberg halten will, braucht dazu einen Hundeführerschein. Das sieht der neue Koalitionsvertrag vor, den Grüne und CDU am Mittwoch vorgestellt haben. Die Mutlanger Tierärztin Dr. Martina Sachsenmaier nennt das eine „Farce“.

Mittwoch, 05. Mai 2021
Thorsten Vaas
26 Sekunden Lesedauer

Unüberlegt und unausgewogen — so fasst Tierärztin Sachsenmaier den Hundeführerschein zusammen. „Was macht der Obdachlose, die Seniorin mit geringer Rente, die außer ihrem Hund niemand haben?“, fragt sie in einer Mail an die CDU-​Landesgeschäftsstelle. Und was passiere, wenn der Hund den praktischen Prüfungsteil nicht bestehe? „Wird er dann eingeschläfert?“

Mehr dazu lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2434 Aufrufe
107 Wörter
50 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/5/tieraerztin-sachsenmaier-hundefuehrerschein-ist-eine-farce/