Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Andritz Ritz GmbH Gmünd: Anwälte erklären Verhandlungen für gescheitert

Foto: archiv/​astavi

Seit Anfang Februar bekannt wurde, dass die Firmenzentrale der Andritz Ritz GmbH die Produktion von Pumpen vom Gügling abziehen und nach Österreich verlagern möchte, kämpfen der Betriebsrat, die Mitarbeiter und die IG Metall für den Erhalt des Standortes in Gmünd. Nun teilt der Betriebsrat mit, dass die Arbeitgeberanwälte der Kanzlei Noerr die Verhandlungen für gescheitert erklärt haben und beim Arbeitsgericht in Stuttgart das Einsetzen einer Einigungsstelle erzwingen wollen.

Sonntag, 09. Mai 2021
Nicole Beuther
32 Sekunden Lesedauer

Betriebsrat und IG Metall zeigen sich von dieser Nachricht schockiert. „Wir hatten bis jetzt noch keine Verhandlungsrunde und dann flattert ein Brief vom Arbeitsgericht ein. Weder verstehen wir die Haltung des örtlichen Managements, noch die Vorgehensweise der Arbeitgeberanwälte“, so der Betriebsratsvorsitzende Thimo Schabel.

Was Betriebsrat und IG Metall kritisieren und was sie sich wünschen, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2235 Aufrufe
131 Wörter
35 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/5/9/andritz-ritz-gmbh-gmuend-anwaelte-erklaeren-verhandlungen-fuer-gescheitert/