Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Serie Burgen und Kastelle: Der Rosenstein ist die älteste „Festungsanlage“ im Raum Gmünd

Fotos: hs

Das felsige Bergmassiv Rosenstein mit seiner weithin sichtbaren Burgruine ist nicht nur das Wahrzeichen der Stadt Heubach, sondern ein landesweit bekannter Pilgerort für Archäologen. Ritter Heinrich von Rosenstein ist zwar der erste urkundlich belegte Burgherr im 13. Jahrhundert. Die Siedlungs– und auch „Festungsgeschichte“ des Rosenstein-​Massivs reicht jedoch sagenhafte 15 000 Jahre zurück.

Freitag, 04. Juni 2021
Nicole Beuther
26 Sekunden Lesedauer

Ein Ort auch der Romantik und Poesie: Die berühmte schwäbische Dichterschule, allen voran Ludwig Uhland und Gustav Schwab, zeigte sich ergriffen vom Rosenstein mitsamt Burgruine, Aussichtsfelsen, Höhlen und geheimnisvollen Wallanlagen aus den Anfängen der Siedlungsgeschichte.

Über Vergangenheit und Gegenwart des Rosenstein berichtet die RZ im Rahmen ihrer Burgenserie in der Samstagausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1476 Aufrufe
105 Wörter
20 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
HeubachNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2021/6/4/serie-burgen-und-kastelle-der-rosenstein-ist-die-aelteste-festungsanlage-im-raum-gmuend/