Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Lehrgang unter Pandemiebedingungen: Feuerwehren mit neuen Jugendleitern

Foto: kjf

Mit dem veränderten Alltag der Kinder und Jugendlichen und der hohen Konkurrenz durch Vereine und andere Angebote kommen neue Herausforderungen auf die Kinder– und Jugendarbeit der Freiwilligen Feuerwehren zu. In einem Lehrgang unter Pandemiebedingungen absolvierten 17 Feuerwehrfrauen– und männer die Ausbildung zum Jugendgruppenleiter.

Samstag, 17. Juli 2021
Nicole Beuther
28 Sekunden Lesedauer

„Die Jugendarbeit heute hat sich im Vergleich zu meiner Zeit um 180 Grad gedreht“, sagt der 35-​jährige Andreas Anklam, der seit neun Jahren angehende Jugendbetreuer ausbildet und selbst eine eigene Jugendfeuerwehr leitet.
Um diese unterschiedlichen Hürden zu meistern, brauchen die Floriansjünger, die in einer Jugendfeuerwehr mitwirken, eine gute Ausbildung. Diese hatten jüngst 17 Feuerwehrfrauen– und Männer aus dem ganzen Ostalbkreis im Heubacher Feuerwehrgerätehaus erhalten — die RZ berichtet darüber in der Samstagsausgabe.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

954 Aufrufe
115 Wörter
18 Tage 20 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/7/17/lehrgang-unter-pandemiebedingungen-feuerwehren-mit-neuen-jugendleitern/