Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Pilzsaison im Ostalbkreis: Das müssen Sie jetzt wissen

Foto: tv

Die Pilzsaison hat begonnen. In den Wäldern rings um Schwäbisch Gmünd sprießen wahre Delikatessen aus dem Boden. Doch nicht alle sind essbar — manche sogar tödlich giftig. Was gibt es zu beachten? Das erklärt Pilzexperte Dr. Werner Biechele.

Dienstag, 28. September 2021
Thorsten Vaas
29 Sekunden Lesedauer

Der eigentliche Pilz wächst im Boden. Man muss ihn sich wie ein Wurzelwerk vorstellen: Diese fadenförmigen Zellen (Myzel) gehen „eine Symbiose mit den Bäumen in der Umgebung ein und kann mehrere Kilometer lang sein“, sagt Dr. Biechele, der seit 50 Jahren in Schwäbisch Gmünd Bürgern in Pilzfragen zur Seite steht.

Was sind die Symptome einer Pilzvergiftung? Wie erntet man Pilze? Wohin kann man sich in Pilzfragen wenden? Das und mehr lesen Sie am Mittwoch auf unserer Sonderseite in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1164 Aufrufe
119 Wörter
17 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2021/9/28/pilzsaison-im-ostalbkreis-das-muessen-sie-jetzt-wissen/