Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Das Geschäft mit den Blaulichtfiltern

Foto: Adobe Stock/​Seventyfour

Das von Bildschirmen abgegebene Blaulicht schadet vermeintlich den Augen. Das Tragen einer Blaulichtfilterbrille soll davor schützen. Stimmt das wirklich, oder steckt dahinter nur eine Marketingstrategie mancher Optiker?

Mittwoch, 12. Oktober 2022
Gerold Bauer
29 Sekunden Lesedauer

Handydisplays, Fernseher oder Computerbildschirme: Sie alle strahlen unter anderem blaues Licht ab. Neben dem UV-​Licht ist Blaulicht die energiereichste Strahlung des Lichtspektrums, also der für den Menschen sichtbare Anteil der elektromagnetischen Strahlung. Zum Schutz der Augen vor möglichen Netzhautschäden durch Blaulicht verkaufen Optiker Blaulicht-​filterbrillen, die ab 20 Euro ohne Stärke erhältlich sind. Das Versprechen der Anbieter: Das schädigende Blaulicht wird gefiltert, Kopfschmerzen, müde und tränende Augensind damit Geschichte.

Die Wissen-​Seite in der Rems-​Zeitung befasst sich am 12. Oktober mit diesem Thema, das in der modernen Arbeitswelt nahezu jeden betrifft!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1882 Aufrufe
117 Wörter
58 Tage 17 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/10/12/wissen-das-geschaeft-mit-den-blaulichtfiltern/