Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Wissen: Ein Durchbruch in der Demenz-​Forschung?

Foto: angieconscious /​pix​e​lio​.de

Demenz-​Erkrankung steht angeblich vor einem „historischen Meilenstein“ in der Forschungsentwicklung.

Donnerstag, 01. Dezember 2022
Sarah Fleischer
26 Sekunden Lesedauer

Ein neuartiges Antikörper-​Medikament verlangsamt womöglich das Fortschreiten von Alzheimer. Das berichtet ein internationales Wissenschaftler-​Team nach der Untersuchung von knapp 1800 Patienten im frühen Stadium der Demenz-​Erkrankung im „New England Journal of Medicine“. Der Antikörper Lecanemab könne Alzheimer nicht heilen oder aufhalten, aber den geistigen Abbau relevant verlangsamen, urteilt der deutsche Alzheimer-​Forscher Frank Jessen vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkankungen (DZNE), der nicht an der Studie beteiligt war. Er spricht von einem „historischen Meilenstein in der Alzheimer– Forschung“.

Warum dieser Schritt so bedeutend ist, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2244 Aufrufe
104 Wörter
56 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/12/1/wissen-ein-durchbruch-in-der-demenz-forschung/