Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Flächen– und Waldbrandgefahr im Ostalbkreis

Foto: Thomas Max Müller /​pix​e​lio​.de

Rund 2000 Quadratmeter Grasfläche sind am Samstag in Mutlangen abgebrannt, berichtet die Freiwillige Feuerwehr Mutlangen auf ihrer Facebook-​Seite. Wie lassen sich solche Brände vermeiden?

Sonntag, 13. März 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 11 Sekunden Lesedauer

Der Brand hinter dem Sportplatz habe sich bis zum Eintreffen der Wehr stark ausgebreitet, weshalb weitere Kräfte hinzu geholt worden seien, berichtet die Feuerwehr Mutlangen. Vielerorts in Baden-​Württemberg herrschte am Wochenende eine hohe Flächenbrandgefahr. Der so genannte Graslandfeuerindex des Deutschen Wetterdienstes zeigte am Sonntag für die Messstation Schwäbisch Gmünd-​Weiler eine mittleres Gefahrenpotenzial. Laut Vorhersage bestehe in den kommenden Tagen ein geringes Risiko. Auch die Waldbrandgefahr im Land war am Wochenende hoch: Auf einer Skala von von 1 (sehr geringe Gefahr) bis 5 (sehr hohe Gefahr) erreichte die Messstation in Weiler eine 4 (hohe Gefahr) — in Neuler-​Espachweiler wurde die Feuerwehr am Samstag zu einem Waldbrand gerufen (mehr dazu: Brand am Waldrand).
Obwohl das Jahr noch recht jung ist, wird die Waldbrandgefahr oft unterschätzt. In Baden-​Württemberg beispielsweise gilt etwa ein allgemeines Rauchverbot im Wald von März bis Oktober (hier geht es zum Waldgesetz Baden-​Württemberg).

Tipps: So vermeidet man einen Wald– und Flächenbrand
# Rauchverbot einhalten: Das Rauchen im Wald ist vom 1. März bis zum 31. Oktober verboten.
# Kein Feuer im und am Wald entzünden (auch kein Grillfeuer!), nur an ausgewiesenen Grillplätzen.
# Keine Zigaretten aus dem Auto werfen.
# Fahrzeuge keinesfalls auf leicht entzündbarem Untergrund parken: Von heiß gelaufenen Katalysatoren geht Gefahr sonst aus. Pkw, Krafträder und landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge dürfen deshalb nicht auf Wiesen und Waldwegen abgestellt werden.
# Müll vermeiden: Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brandherd werden.
# Waldbrände unverzüglich der Feuerwehr (Tel. 112) melden.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1771 Aufrufe
285 Wörter
73 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/13/flaechen--und-waldbrandgefahr-im-ostalbkreis/