Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Aus der Ukraine geflüchtete Frauen berichten über ihre Situation

Foto: astavi

Evangelische Kirchengemeinde Heubach und Familienzentrum „MÜZE“ bieten Begegnungsmöglichkeiten. Pfarrerin Sabine Adam-​Löffler betont, dass die geflohenen Frauen herzlich willkommen seien.

Mittwoch, 16. März 2022
Alexander Gässler
32 Sekunden Lesedauer

Wie groß ist das Elend, wenn Frauen ihre Häuser verlassen, ihr Gut und Hab zurücklassen, sich von ihren Ehemännern und erwachsenen Söhnen trennen müssen? Wie tief steckt die Angst in der Seele, wenn man in der Fremde Schutz suchen muss? Den Frauen aus der Ukraine blieb oft nichts anderes übrig.

Viele Mütter mit ihren kleinen Kindern sind inzwischen in Deutschland angekommen, nun haben die ersten Gruppen auch Schwäbisch Gmünd und Heubach erreicht. Um den Familien Begegnungsmöglichkeiten vor Ort anzubieten, hat das Team der evangelischen Kirchengemeinde Heubach Geflüchtete und deren Gastfamilien ins Gemeindehaus in der Klotzbachstraße eingeladen.

Was die Frauen von ihrer Flucht erzählen, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1946 Aufrufe
131 Wörter
68 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/16/aus-der-ukraine-gefluechtete-frauen-berichten-ueber-ihre-situation/