Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Sahara-​Staub und Blutregen in BW

Archiv-​Foto: tv

Nach gut zwei Wochen ist das Wetterphänomen zurück: Experten des Deutschen Wetterdienstes erwarten für Dienstag und Mittwoch erneut Sahara-​Staub am Himmel. Das müssen Sie nun wissen.

Montag, 28. März 2022
Thorsten Vaas
52 Sekunden Lesedauer

Gelb-​rot schimmerte der Himmel vor gut zwei Wochen in Baden-​Württemberg. Nun könnte es erneut zu einem solchen Naturschauspiel kommen, das seinen Anfang in der Wüste nimmt. Winde wirbeln dort feinen Staub auf, der bei bestimmten Wetterlagen nach Deutschland getragen wird. Die Folge: Der Himmel färbt sich rötlich. Kommt Regen dazu, werden die feinen Staubpartikel heraus gewaschen — man spricht vom Blutregen, der wie in den Tagen nach dem 15. März(Sahara-​Staub färbt den bewölkten Himmel über Gmünd gelb) Autos, Gartenmöbel und Photovoltaikanlagen mit einer dünnen Staubschicht überzog. Das könnte laut Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes am Mittwoch erneut passieren — es hat sich Regen angekündigt. Sollte sich dann erneut Staub auf den Oberflächen festsetzen, sollte der Schmutz nicht einfach mit einem trockenen Tuch abgewischt werden, da die feinen Körnchen wir Schmirgelpapier wirken. Besser ist, Autos und Co. einfach mit klarem Wasser abzuspülen.
Übrigens: Der Saharasand spielt eine wichtige Rolle für den Regenwald. Winde transportieren die feinen Staubkörnchen von Afrika über den Atlantik bis nach Südamerika, wo der calcium– und magnesiumreiche Sand den sonst nährstoffarmen Boden düngt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

4452 Aufrufe
208 Wörter
57 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/3/28/sahara-staub-und-blutregen-in-bw/