Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Vegane Ernährung für Hunde – ist das überhaupt möglich?

Foto: tv

Einst mussten Hunde sich mit Speiseresten begnügen. Heute gibt es speziell auf die Bedürfnisse der Hunde abgestimmtes Futter nach ­verschiedenen Ernährungsphilosophien: bio, glutenfrei, vegetarisch und vegan. Besonders die vegane Hundeernährung stößt bei Fachleuten und Hundefreunden auf große Vorbehalte.

Dienstag, 24. Mai 2022
Thorsten Vaas
28 Sekunden Lesedauer

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben die Auswirkungen einer solchen Ernährung untersucht und die Ergebnisse kürzlich im Fachjournal „Plos One“ veröffentlicht. Dabei wurden Hundehalterinnen und Hundehalter befragt, die ihre Vierbeiner mit konventionellem Futter, rohem Fleisch oder veganer Kost versorgten. Das Ergebnis: Am gesündesten sind die Hunde, die rohes Fleisch bekamen, vor den veganen Hunden. Klassisches Futter ist laut der Studie am wenigsten gesund.

Mehr darüber lesen Sie in der Rems-​Zeitung im iKiosk.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

861 Aufrufe
112 Wörter
38 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/24/vegane-ernaehrung-fuer-hunde--ist-das-ueberhaupt-moeglich/