Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Scheffold-​Gymnasium Gmünd: Uraufführung fürs Jubiläum

Foto: SG

Die Proben laufen auf Hochtouren, der große Tag rückt näher: Am 2. Juni findet das Festkonzert und der offizielle Festakt zum Schuljubiläum des Scheffold-​Gymnasiums im Stadtgarten Schwäbisch Gmünd statt.

Donnerstag, 26. Mai 2022
Thorsten Vaas
1 Minute 35 Sekunden Lesedauer

Das Programm wird – einem 50.Geburtstag angemessen – festlich, vielseitig und musikalisch anspruchsvoll. Zu Beginn bringt Diana Magg mit dem Scheffold-​Orchester eine Uraufführung zu Gehör: Yannick-​Maurice Groß, ein ehemaliger Schüler des Scheffold-​Gymnasiums, hat die „Jubiläumssymphonie“ zum Geburtstag für seine Schule komponiert. Jedes Stück des insgesamt fünf Sätze umfassenden Werkes hat seinen eigenen Charakter, dabei ziehen sich die Töne „Es“ und „G“ (für SG) leitmotivisch durch das Werk. Groß hat Elemente aus der Pop-​, Rock– und Jazz-​Musik in seiner Symphonie verarbeitet, damit „auch alle Instrumentalisten Teil des Stückes sein können“, so der Komponist. Orchester, Band und Big-​Band des Scheffold-​Gymnasiums werden am Jubiläumsabend gemeinsam musizieren.
Die Chöre des Scheffold-​Gymnasiums gratulieren unter der Leitung von Winfried Butz mit dem Oratorium „Canto general“ von Mikis Theodorakis (1925 bis 2021). Der griechische Komponist – geprägt durch die Militärdiktatur in seinem Land – stellte als politischer Mensch sein Schaffen ganz in den Dienst von Freiheit und Demokratie. Während der griechischen Militärdiktatur engagierte er sich in der Widerstandsbewegung, was zu seiner Verbannung und zum Verbot seiner Musik in Griechenland führte. Erst mit dem Sturz der Junta konnte er 1975 nach Athen zurückkehren, wo er mit und bei Aufführungen des Canto general enthusiastisch gefeiert wurde. Das Land „lag ihm zu Füßen, wie einem siegreichen Feldherrn“, schrieb Gail Holst, eine Wegbegleiterin von Theodorakis.
Die Texte stammen aus der Feder des chilenischen Dichters Pablo Neruda, Gedichte, die die Erschaffung Südamerikas, seine Pflanzen und Tiere, die Menschen, die Eroberung durch die Konquistadoren, die Befreiungskämpfe und die Hoffnung auf Freiheit und Unabhängigkeit beschreiben. Theodorakis vertonte Teile des Werks in verschiedenen Schaffensperioden (1972 bis 1974 und 1980 bis 1982) und es entstand das Oratorium für Alt, Bariton, gemischten vier– bis achtstimmigen Chor und 15 Instrumente.

Wo gibt es Karten für das Konzert?
Am Donnerstag, den 2. Juni beginnt die Jubiläumsveranstaltung um 18.30 Uhr mit einer Konzerteinführung, um 19 Uhr beginnt der Festakt mit Konzert im Stadtgarten Schwäbisch Gmünd. Neben den Chören und dem Orchester wird auch das Bläserensemble unter der Leitung von Valentin Sachsenmaier den Abend musikalisch umrahmen. Karten sind im i-​Punkt Schwäbisch Gmünd und online hier erhältlich. Weitere Infos zum Jubiläum: 50 Jahre Scheffold-​Gymnasium

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1142 Aufrufe
380 Wörter
36 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/26/urauffuehrung-und-oratorium-fuer-das-jubilaeum/