Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Die Ostalb hat jetzt einen Feuerwehr-​Heli

Foto: hs

Ein Unikat der deutschen Militär– und vor allem Feuerwehrgeschichte ist am Samstag bei den Machern und Restauratoren des Schwäbischen Bauern– und Technikmuseums gelandet. Schon Tatort-​Kommissar Schimanski hat sich an dem Hubschrauber festgekrallt.

Montag, 09. Mai 2022
Alexander Gässler
38 Sekunden Lesedauer

Am Freitag und Samstag dürften auf Autobahnen und Landstraßen zwischen Bad Oeynhausen bei Porta Westfalica und der Ostalb gewiss viele Autofahrer und Passanten bei diesem Anblick gestaunt haben: Ein Unikat der Luftfahrt– und besonders der deutschen Feuerwehrgeschichte wurde mit einem Sondertransport auf einem Tieflader aus einer aufgelösten Sammlung eines früheren Museumsbetreibers ins Schwäbische Bauern– und Technikmuseum Eschach-​Seifertshofen überführt.
Es handelt sich um einen 65 Jahre alten Hubschrauber des britischen Typs Bristol 171 Sycamore. Dessen Entwicklung war in der Flugzeugfabrik Bristol Aeroplane Company noch in den letzten Kriegsjahren eingeleitet worden. Der Erstflug dieses britischen Ur-​Hubschraubers war am 27. Juli 1947.

Was nun mit dem Hubschrauber geschieht und in welchem Zustand er ist, lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2259 Aufrufe
152 Wörter
8 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/5/9/die-ostalb-hat-jetzt-einen-feuerwehr-heli/