Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Schlecht auf neue Krankheiten vorbereitet

Foto: gäss

Der Mediziner Peter Kremsner rät bei den Affenpocken zur Vorsicht. Für die Menschen in Afrika seien andere Gesundheitsrisiken aber viel wichtiger. Um neue, gefährliche Erreger schnell zu erkennen, müssten die Gesundheitssysteme in ärmeren Ländern gestärkt werden.

Freitag, 03. Juni 2022
Alexander Gässler
25 Sekunden Lesedauer

Affenpocken sind in Afrika schon lange bekannt, spielen dort aber gegenüber anderen Krankheiten kaum eine Rolle, sagt der Tübinger Tropenmediziner Peter Kremsner im Interview. Er warnt davor, die aktuellen Affenpocken-​Infektionen auf die leichte Schulter zu nehmen.

Wie viel Hysterie mitspielt und was bei Krankheiten, die von Tieren auf den Menschen überspringen, im Busch ist, lesen Sie im iKiosk der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

608 Aufrufe
101 Wörter
24 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/6/3/schlecht-auf-neue-krankheiten-vorbereitet/