Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Lindach

Was das DRK für Senioren in Lindach plant

Visualisierung: kreisbau

An der Täferroter Straße entsteht eine neue Wohnanlage. Außer 19 Wohnungen ist eine ambulant betreute Wohngemeinschaft für zwölf Seniorinnen und Senioren vorgesehen. Eröffnen möchte das Deutsche Rote Kreuz die WG im Januar 2023.

Freitag, 12. August 2022
Alexander Gässler
48 Sekunden Lesedauer

Die Wohnanlage der Kreisbaugenossenschaft Ostalb besteht aus zwei Gebäuden. In einem der Gebäude wird sich die Senioren-​WG befinden; hier mietet sich das Deutsche Rote Kreuz langfristig im Erdgeschoss ein.

Für das DRK, das sein Portfolio um solche alternativen Wohnformen erweitern möchte, ist die Wohngemeinschaft ein neues Feld. Der Grundgedanke: Selbstbestimmt leben wie zu Hause, aber dennoch in Gemeinschaft mit anderen Senioren. Gleichzeitig, so erklärt Tatjana Jukic (Abteilungsleitung Altenhilfe), sei eine 24-​Stunden-​Betreuung vorgesehen. Somit werden auch Senioren ab Pflegestufe II, die sich nicht mehr alleine versorgen können, die Möglichkeit haben, hier zu leben.

Jeder Bewohner wird seinen eigenen Wohnbereich mit Badezimmer haben. Diesen Räumlichkeiten angegliedert ist eine Gemeinschaftsfläche mit einer Küche. Geplant sei, gemeinsam einen Speiseplan zu erstellen und einkaufen zu gehen, so Jukic zum Konzept. Immer vor Ort sein werden Präsenzkräfte des DRK. (nb)

In einer Informationsveranstaltung in der Aula der Eichenrainschule will das
DRK über die Senioren-​WG informieren. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 18. August, 18.30 Uhr, statt.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2025 Aufrufe
194 Wörter
44 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/12/was-das-drk-fuer-senioren-in-lindach-plant/