Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Amtsgericht Gmünd: Angeklagter benimmt sich mehrfach daneben

Foto: smm

Am Mittwoch musste sich ein 43-​Jähriger wegen Diebstahls, Köperverletzung und Beleidigung vor dem Gmünder Amtsgericht verantworten. Weil er sich bei einem Diebstahl in einem Supermarkt mit einer Verkäuferin ein Gerangel geliefert hatte, wurde die Verhandlung aber an das Schöffengericht verwiesen.

Mittwoch, 17. August 2022
Alexander Gässler
45 Sekunden Lesedauer

Keinerlei Reue zeigte am Mittwoch ein 43-​jähriger Angeklagter vor dem Gmünder Amtsgericht, dem gleich mehrere Vergehen vorgeworfen wurden. Laut Klageschrift der Staatsanwältin Tamara Vogt soll er im Mai und Juni unter anderem mehrere Diebstähle – auch eine mit Waffen –, Körperverletzungen und Beleidigungen begangen haben.

So habe er am 5. Mai zwei Dosen Bier aus dem Verkaufsbereich der Aral-​Tankstelle in der Remsstraße widerrechtlich entwendet und am gleichen Tag eine Flasche Obstwasser, eine Flasche Cola sowie einen Deoroller aus dem Rewe-​Supermarkt in der Rems-​Galerie. Eine Verkaufsangestellte habe er ebenso beleidigt und angegriffen, wie auch das Personal des Krankenhauses, in das ihn die hinzugerufenen Polizeibeamtinnen und Polzibeamten brachten. Außerdem habe er sich mehrmals gegenüber allen Beteiligten zu äußerst ungehobelten Äußerungen hinreisen lassen.

Dass er sich vor Gericht nicht viel besser benahm und mehr, lesen Sie am Donnerstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

6912 Aufrufe
180 Wörter
45 Tage 0 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/17/amtsgericht-gmuend-angeklagter-benimmt-sich-mehrfach-daneben/