Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Langes Warten auf Energiespar-​Technik: Hausbesitzer brauchen viel Geduld

Foto: ago

Die hohen Energiepreise motivieren die Bevölkerung, in sparsamere und klimafreundliche Haustechnik zu investieren. Wer das möchte, braucht aber einen langen Atem. Es gibt Lieferengpässe bei Geräten und viele Handwerksbetriebe sind langfristig ausgebucht.

Montag, 29. August 2022
Gerold Bauer
44 Sekunden Lesedauer

Wer für den kommenden Winter noch seine Öltanks füllen muss, leere Flüssiggas-​Behälter im Garten stehen hat oder sich einfach nur ausrechnet, was ihn das Erdgas aus der Leitung über den Winter kostet, muss zunächst einmal kräftig schlucken. Und er/​sie denkt im nächsten Schritt darüber nach, wie man durch Umrüsten künftig nicht mehr abhängig ist von Preisen für fossile Brennstoffe, sondern durch Nutzung regenerativer Energie nicht nur dem Klimaschutz etwas Gutes tut, sondern auch dem eigenen Geldbeutel.
Wer dann allerdings einen Fachbetrieb sucht, der ihm solche zukunftsträchtigen Anlagen liefern und installieren kann, muss gleich ein weiteres Mal schlucken. Denn so schnell, wie man sich das als Hausbesitzer angesichts der Preisentwicklung auf dem Energiemarkt wünscht, lässt sich die Umrüstung gar nicht realisieren.

Warum das so ist und was sich hinsichtlich der BAFA-​Förderung für klimafreundliche Haustechnik geändert hat, lesen Sie am 29. August in der Rems-​Zeitung!

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1945 Aufrufe
178 Wörter
27 Tage 8 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/29/langes-warten-auf-energiespar-technik-hausbesitzer-brauchen-viel-geduld/