Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Das ist der aktuelle Stand beim Technologiepark Aspen

Grafik: si & sa

Die Stadt Schwäbisch Gmünd setzt bei der Transformation auf eine riesige Fläche zwischen Bargau und dem Gügling. Anderswo ist man gefühlt einen Schritt weiter.

Mittwoch, 31. August 2022
Alexander Gässler
30 Sekunden Lesedauer

Nach Meinung vieler Experten haben der Osten und der Norden Deutschlands hohes Wasserstoff-​Potenzial. Schwimmen den Gmündern die Felle davon? Doch man muss gar nicht so weit in die Ferne blicken. In Ellwangen wird derzeit nämlich ebenfalls ein sehr großes Industriegebiet entwickelt. Und dort hat man im Gegensatz zu Gmünd bereits einen potenten Investor – die Varta AG. Aber lassen sich die beiden Gebiete überhaupt miteinander vergleichen?

Wie groß das Gebiet ist, was im Technologiepark Aspen produziert werden soll und wie schwierig die Investorensuche ist: Das und mehr lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2485 Aufrufe
122 Wörter
31 Tage 6 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2022/8/31/gmuend-das-ist-der-aktuelle-stand-beim-technologiepark-aspen/