Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Iggingen

Schauort Iggingen: Wo die „Pfauen“ zuhause sind

Foto: Werner Jörg/​Gemeinde Iggingen

Iggingen ist eine der ältesten Gemeinden im Ostalbkreis. Erstmals erwähnt wurde der Hauptort der Kommune im Jahr 855. Warum die Einwohner auch als „Igginger Pfauen“ bekannt sind, ist nicht ganz geklärt. Liegt es daran, dass die Igginger den Außenstehenden manchmal als etwas stolz erscheinen? Warum das kein Fehler sein muss, erklärt Bürgermeister Klemens Stöckle in unserem aktuellen Ortsporträt.

Sonntag, 01. Januar 2023
Franz Graser
34 Sekunden Lesedauer

Das markanteste historische Gebäude in Iggingen ist das Amtshaus, das etwa um 1650 erbaut wurde. Damals residierten dort die Vögte, die von der Stadt Schwäbisch Gmünd eingesetzt wurden. In das stattliche Fachwerkhaus soll künftig neues Leben einziehen. Dazu wird das Gebäude derzeit aufwendig saniert. Was die Gemeinde Iggingen für das Amtshaus plant und welche Freizeitmöglichkeiten es dort gibt, verrät unser Ortsportät in der Wochenendbeilage der Rems-​Zeitung.

Die Rems-​Zeitung ist auch online bei iKiosk erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1827 Aufrufe
137 Wörter
37 Tage 15 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/1/schauort-iggingen-wo-die-pfauen-zuhause-sind/