Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Gmünd: Warum kühlende Stadtmöbel die Stadt nicht kühlen

Foto: Liveable Cities GmbH

Um die Innenstadt zukunftsfähig zu machen: Schwäbisch Gmünd erhält einen Millionenzuschuss aus einem Bundesprogramm. Das will die Stadt mit dem vielen Geld anstellen.

Freitag, 06. Januar 2023
Alexander Gässler
26 Sekunden Lesedauer

Wenn es darum geht Zuschüsse abzugreifen, ist das Gmünder Rathaus durchaus erfolgreich. Jüngstes Beispiel: Die Stadt erhält 2,48 Millionen Euro aus dem Bundesförderprogramm für zukunftsfähige Innenstädte und Zentren. Das Dumme an Förderprogrammen ist: Man muss immer noch selbst was drauflegen. Im aktuellen Fall beläuft sich der städtische Anteil auf 826 000 Euro. Somit wächst der Fördertopf auf 3,3 Millionen.

Künstliche Intelligenz und kühlende Möbel: Wofür die Stadt das Geld einsetzen will, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3036 Aufrufe
105 Wörter
32 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/1/6/gmuend-warum-kuehlende-stadtmoebel-die-stadt-nicht-kuehlen/