Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Volleyball: 1:3 — DJK Gmünd kann auswärts nicht gewinnen

Archivfoto: Astavi

Im vierten Auswärtsspiel der Saison gibt es für die Mannschaft von Christian Hohmann die vierte Niederlage. Trotz des 1:3 (25:20, 17:25, 19:25, 22:25) beim VfR Umkirch bleiben die Gmünderinnen auf dem fünften Tabellenplatz der 3. Bundesliga der Frauen.

Sonntag, 26. November 2023
Thomas Ringhofer
58 Sekunden Lesedauer

Was sich schon seit einigen Wochen bei der DJK abzeichnete, schlug am Samstag voll durch: „Uns hat die Krankheitswelle voll erwischt“, sagte Gmünds Chefcoach, der somit mit nur neun Spielerinnen ins Breisgau gefahren war. Dass in Lisa Denzinger und Chiara Pristl gleich zwei Zuspielerinnen ausfielen, machte die Aufgabe nicht einfacher. So lag alle Verantwortung auf den Schultern der 15 Jahre jungen Mariia Pospielova, die ihre Aufgabe aber fast schon wie gewohnt routiniert erledigte, auch wenn es phasenweise im Spiel auf die Außenposition IV nicht so recht klappen wollte. Schmerzlich vermisst im Angriff wurde Franziska Rettenmaier, die ebenfalls krank war.

Trotz des Handicaps begannen die Gmünderinnen druckvoll und zeigten ein gutes Aufschlag– und Blockspiel. Auch bei längeren Ballwechseln kam die DJK zu Punkten. Als Mittelblockerin stand Mirjam Huber für Antonia Haag in der Startsechs, nachdem sie eine gute Trainingswoche hingelegt hatte. Auch Celine Feichtinger sorgte immer wieder für wichtige Zähler. Trotzdem gaben die Gmünderinnen den ersten Satz nach einer sicheren Führung fast aus der Hand, als sie mit 16:17 in Rückstand gerieten. Es folgten aber vier Punkte am Stück, und am Ende der 25:20-Satzgewinn.

Wie die weiteren Sätze verliefen, lesen Sie am Montag in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2139 Aufrufe
235 Wörter
95 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/11/26/volleyball-13---djk-gmuend-kann-auswaerts-nicht-gewinnen/