Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heubach

Heubach: Ärger über eingeschränkten Winterdienst

Symbol-​Bild: erysipel /pixelio.de

Die Stadt Heubach hat angekündigt, ihren Winterdienst einzuschränken. Wohn– und Nebenstraßen werden nicht mehr geräumt. Das sorgt für Ärger.

Dienstag, 05. Dezember 2023
Sarah Fleischer
34 Sekunden Lesedauer

Bereits im Oktober hatte die Stadtverwaltung angekündigt, in einer Testphase im Winter 2023/​24 den kommunalen Winterdienst einzuschränken. Als Grund wird der „erhebliche Sparzwang“ genannt, dem Kommunen derzeit unterlägen. Laut den Plänen der Stadtverwaltung soll der Winterdienst auf Straßenzüge begrenzt werden, die entweder stark befahren werden oder sehr steil sind. Reine Wohn– und Nebenstraßen sollen aus dem Winterdienstplan der Kommune herausgenommen werden. Gleichzeitig erinnerte die Stadt, wie viele andere Kommunen auch, ihre Bürgerinnen und Bürger per Pressemitteilung an ihre Räum– und Streupflicht. Nun sorgte der Wintereinbruch vergangene Woche für gefährlich glatte und durch Schnee unbefahrbare Straßen.

Worüber sich einige Heubacher nun ärgern und wann das Thema öffentlich Gehör finden könnte, lesen Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3420 Aufrufe
139 Wörter
77 Tage 14 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/12/5/heubach-aerger-ueber-eingeschraenkten-winterdienst/