Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Herlikofen

Herlikofen: Grabbensitzung begeistert Publikum

Foto: Stoppany

Die Fasnachtshochburg Grabbenhausen hat an diesem Wochenende ihren Höhepunkt erlebt. Eine bunte Narrenschar unterhielt die zahlreichen Besucherinnen und Besucher der CVG-​Grabbensitzung am Samstagabend in der ausverkauften Herliköfer Gemeindehalle.

Sonntag, 12. Februar 2023
Thorsten Vaas
2 Minuten 39 Sekunden Lesedauer

Unter dem Motto „Olé schreit’s aus dem Grabbag’fieder, s’ganz Nescht isch jetzt em Latin Fever!“ boten die Grabben ein vielseitiges und kurzweiliges Nonstop-​Programm. Die Halle wurde vom Deko-​Teams Anja Spießer, Evi Fiebig sowie Petra Kmoch passend zum Motto geschmückt. Auch in diesem Jahr wurde die Grabbensitzung musikalisch durch die Gruppierung Grabbablos, eine Gruppierung aus dem Musikverein Herlikofen, begleitet. Diese führte mit Tanzmusik und Tusch unter der Leitung von Gabi Bleilinger durch das Programm.
Schon der nicht enden wollende Einzug der Aktiven ließ erkennen, dass sich die Besucher auf ein prunkvolles Geschehen freuen durften. Die Karnevalisten, angekündigt vom Sitzungspräsidenten Wolfgang Bieser und musikalisch begleitet von der Grabbablos, formierten sich sogleich zu einem prächtigen bunten und schunkelnden Bühnen– und Hallenbild. Man konnte bereits jetzt schon erkennen, dass sich auch die Jüngsten (Kinder– und Teeniegarde sowie Jung-​Grabben) bestens auf diesen Abend vorbereitet hatten. Alle Aktiven ließen es sich nicht nehmen, die Besucher vor Programmanfang gleich ins Schunkeln zu bringen. Präsidentin Anja Spießer begrüßte das Publikum bevor das Prinzenpaar Nadine I. und Yannick I. sowie der neue Königsgrabb Celine I. ihre Begrüßungsrede an das Publikum richteten. Durch das Programm führte der Sitzungspräsident Wolfgang Bieser sowie der Ehrenpräsident Jürgen Kolhep.
Den Anfang machten die Kleinsten des Vereins, die Kindergarde. Sie zeigten allen Anwesenden, dass auch sie einen tollen Gardetanz, einstudiert von der Trainerin Maria Spenny, vorzeigen können. Ganz gespannt schauten die Zuschauer auf das Tanzmariechen Kim Stütz. Sie zeigte trotz Lampenfieber ihren Tanz dem Herliköfer Publikum. Trainiert wird das Mariechen von Mona Kolhep sowie Johanna Schmid. Mit einer Zugabe wurde sie von der Bühne verabschiedet. Als Guggenmusik zeigten die Jungmusiker des Musikvereins unter der Leitung von Lukas Hadinger ihr können und heizten das Publikum ordentlich ein. Es folgte die Teenie Garde, die es sich nicht nehmen ließ, ihren flotten Gardetanz dem Publikum zu zeigen. Auch hier konnte man sehen, dass die Trainerinnen Lena Seibold sowie Linda Kolhep ihre Mädchen fest im Griff haben. Als kleine Verschnaufpause ließ man die Grabbablos zur Tanzrunde aufspielen.
Im Anschluss folgte die Juniorengarde unter der Leitung von Linda Kolhep, Samantha und Saskia Kießling. Die Mädels zeigten unter mächtig viel Applaus ihren perfekt einstudierten Gardetanz dem Publikum. Bereits zum dritten Mal in der Bütte zeigte sich in diesem Jahr Simon Grözinger. Er brachte das Publikum als „Urlauber“ ganz schön zum Lachen.
Das Aushängeschild des Vereins, die Prinzengarde, zeigte einen fetzigen Gardetanz. Der Tanz zeigt, dass sich diese Mädchen mit ihrer tänzerischen Leistung vor niemanden verstecken müssen. Einstudiert wurde dieser Gardetanz von Saskia und Samantha Kießling.
Ihr 33-​jähriges Bestehen feiern in diesem Jahr die Geesbach-​Bruddler. Sie sind immer ein fester Bestandteil der Grabbensitzung. Jürgen Kolhep, Martin Seibold, Rainer und Florian Pflieger sowie am Schlagzeug Peter Stegmaier stellten erneut lokales Geschehen in Reimform in närrisches Rampenlicht und ließen viele offene Fragen für die Ortschaft Herlikofen zum Nachdenken offen.
Die Begeisterung des Publikums nahm kein Ende. Erst recht nicht, als das CVG-​Damenballett auf die Bühne kam. Sie legten gekonnt einen Tanz aufs Parkett. Dieser wurde einstudiert von Uli Göhler, Sabine Hägele sowie Uli Klaus.
Auf den nächsten Höhepunkt konnte das Publikum auch gespannt sein. Das Männerballett des Carnevalsverein Grabbenhausen präsentierte einen Tanz der extra Klasse. Das Publikum konnte sich vor Begeisterung und Staunen kaum auf den Stühlen halten. Fest im Griff hatte diese „Woman-​Group“ Sandra Meinecke und Johanna Schmid.
Am Ende des Programms konnte man die Showtanzgruppe Black Raven’s bestaunen. Die Mädels boten einen perfekt einstudierten Showtanz unter dem Motto „Der Tag der Toten in Mexiko – auch genannt „Día de los Muertos“. Einstudiert wurde dieser von Mona Eichele und Melissa Pflieger. Zum Schluss versammelten sich alle Aktiven zum Finale nochmals auf der Bühne um gemeinsam mit dem Publikum den Grabbensong anzustimmen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3839 Aufrufe
638 Wörter
464 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 464 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2023/2/12/herlikofen-grabbensitzung-begeistert-publikum/