Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Bartholomä

Mit dem Ostalbwanderer ins wunderbare Wental

Foto: Markus Weber/Ostalbwanderer.de

In dieser Woche geht es auf den Albuch! Die Hochfläche der Schwäbischen Alb zwischen Aalen, Heidenheim und Geislingen an der Steige bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten. Eine der populärsten ist das Wental.

Samstag, 09. September 2023
Franz Graser
45 Sekunden Lesedauer

Dieses Tal auf der Hochfläche entstand vor 150 Millionen Jahren durch den Fluss Wendel, der inzwischen verkarstet ist und ein Trockental von rund zwölf Kilometern Länge hinterlassen hat. Im ehemaligen Flussbett findet man unzählige freistehende, teils bizarr geformte Dolomitkalkfelsen. Diese ehemaligen Schwammriffe ragen hoch empor und laden zum Herumkraxeln ein.

Der Ostalbwanderer hat einen Rundweg durch das gesamte Tal konzipiert. Von Steinheim geht es über die Feldinsel Klösterle bis Bartholomä und von dort durch das Wental zurück zum Ausgangspunkt. Nach der Wanderung über die Wacholderheide und ausgedehnte Magerrasenflächen erreicht man das Felsenmeer mit den imposanten Felsen. Auf halber Strecke lädt der Landgasthof Wental zu einer Einkehr ein, bevor es durch das Untere Wental mit riesigen Felssäulen im Wald und einem tollen Kletterspielplatz zurück nach Steinheim am Albuch geht.

Eine detaillierte Beschreibung mit Karte, Höhenprofil, Fotos und weiteren Tipps finden Sie auf ostalb​wan​derer​.de

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2099 Aufrufe
180 Wörter
168 Tage 10 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/9/9/mit-dem-ostalbwanderer-ins-wunderbare-wental/