Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Degenfeld

Schutzengel der Bundeswehr üben bei Degenfeld

Foto: hs

Seit Freitag findet in und rund um Degenfeld ein intensives Übungswochenende von MHD-​Rettungshundestaffel, DRK-​Bergwacht, Feuerwehr und DLRG zusammen mit den Rettungsfliegern der SAR-​Basis Niederstetten statt.

Samstag, 09. September 2023
Benjamin Richter
49 Sekunden Lesedauer

Rund 100 Retterinnen und Retter aus verschiedenen Hilfsorganisationen und dazu zahlreiche vierbeinige Helfer lernen bei einem intensiven Training mit Unterstützung der Bundeswehr die sichere Zusammenarbeit mit Rettungshubschraubern, vor allem das sogenannte Auf– und Abwinschen mit Hilfe einer Seilwinde eines solchen SAR-​Helis der Bundeswehr.
Die Luftwaffe betreibt an drei Standorten in Deutschland Stützpunkte für ihren SAR-​Dienst. Die Buchstaben bedeuten Search and Rescue, Suche und Rettung. Die Stationen sind rund um die Uhr besetzt. Der SAR-​Einsatz dient vor allem dem schnellen Auffinden von verunglückten Luftfahrzeugen.
Doch sind die allesamt mit Rettungswinden ausgestatteten Hubschrauber auch Schutz– und Rettungsengel in verschiedensten Notlagen. So waren die SAR-​Helis aus Niederstetten zeitnah auch bei der Hochwasserkatastrophe im Ahrtal im Einsatz, um rund 200 von den Fluten eingeschlossene Menschen von Dächern und Bäumen zu retten.

Wieso es wichtig ist, Such– und Rettungshunde an einen schnellen Lufttransport zu gewöhnen, und warum sich die Degenfelder Skisprunganlage besonders gut für die gemeinsame Übung eignet, lesen Sie am Samstag in der Rems-​Zeitung. Erhältlich ist die ganze Ausgabe auch digital im iKiosk.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3484 Aufrufe
196 Wörter
257 Tage 18 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2023/9/9/schutzengel-der-bundeswehr-ueben-bei-degenfeld/