Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Heuchlingen

Werner ist neuer Kommandant in Heuchlingen

Foto: privat

Die Feuerwehr Heuchlingen blickt bei der Hauptversammlung auf erfolgreiches und intensives Jahr zurück. Insgesamt 29 Mal mussten die Feuerwehrleute ausrücken. Zudem gab es Neuwahlen und Beförderungen.

Samstag, 20. April 2024
Thorsten Vaas
1 Minute 36 Sekunden Lesedauer

Kommandant Patric Hülsken begrüßte neben den Kameraden der aktiven Wehr und der Jugendfeuerwehr auch drei Gemeinderäte sowie Bürgermeister Peter Lang. Im Berichtsjahr 2023 absolvierten die 39 Kameraden 29 Regelübungen, welche sämtliche Schadensfälle abdecken sollen. Außerdem wurden spezielle Übungen zur Höhenrettung und Tierrettung abgehalten, Übungen für Gruppenführer und die Führungsgruppe – auch ortsübergreifend. Zusammen mit der VG Rosenstein wurde eine Großübung in Holzleuten als „Wald und Vegetationsbrandübung“ abgehalten. Die Atemschutzgeräteträger konnten sowohl in der Atemschutzstrecke, als auch im Brandcontainer als „Heißausbildung“ Erfahrung sammeln. Im Jahr 2023 absolvierte die Heuchlinger Wehr insgesamt 29 Einsätze, darunter Brandbekämpfung, Technische Hilfeleistung, Defi-​Einsätze und Einsätze der Führungsgruppe zur Unterstützung innerhalb der VG Rosenstein bei Großschadenslagen.
Im Bericht des Schriftführers konnte wieder auf ein Jahr voll zahlreicher Nebenaktivitäten geblickt werden: Bei fünf Verkehrsabsicherungen und weiteren vier Brandsicherheitswachen unterstützte die Feuerwehr die Veranstaltungen der Vereine und Organisationen. Die Arbeit des Ausschuss war geprägt von der Organisation vieler Arbeitsdienste, bei denen die gesamte Wehr Reparaturen an Fahrzeugen und Instandhaltungen am Gerätehaus in Eigenleistung meisterte.
Jugendwart Adrian Hülsken berichtete von mittlerweile einer beachtlichen Anzahl von zwölf Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr. Es wurden 20 Übungen und eine 24-​Stunden-​Übung abgehalten.
Finanziell wurde ein solides Jahr verzeichnet, obwohl der Weihnachtsmarkt aufgrund des Wetters nicht gut besucht war. Die Kassenprüfer bestätigten die Kontoumsätze einwandfrei, und Bürgermeister Peter Lang entlastete den Kassenwart Simon Gostynski.
Die Kameraden Simon Gostynski, Simon Hägele und Jonas Schmid wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert, Christoph Wöller zum Hauptfeuerwehrmann, Daniel Rupp und Dennis Stäb zum Löschmeister, Thomas Hägele und Timo Friedel zum Hauptlöschmeister, Matthias Werner zum Brandmeister und Jürgen Holl und Patric Hülsken zum Oberbrandmeister. Jonas Schmid absolvierte den Sprechfunker und zusammen mit Simon Gostynski, Simon Hägele, und Fabian Werner auch den Atemschutzlehrgang. Als Maschinisten wurden ausgebildet: Matthias Werner, Evelyn Heinrich, Adrian Hülsken und Patrick Leimbach. Dennis Stäb und Thomas Waidmann meisterte den Gruppenführerlehrgang. Den Lehrgang Retten aus Höhen und Tiefen (ERHT) wurde von René Altmann, Patrick Leimbach, Matthias Werner und Marcel Werner absolviert. Nach bestandener Prüfung konnte Evelyn Heinrich bei der Tierrettung aufgenommen werden. An der Motorsäge wurden ausgebildet: Philipp Rieger, Johannes Leimbach, Adrian Hülsken, Simon Gostynski und Fabian Werner. Timo Altrock absolvierte den Kommandantenlehrgang und Matthias Werner den Zugführer.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3755 Aufrufe
385 Wörter
32 Tage 23 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/20/werner-ist-neuer-kommandant-in-heuchlingen/