Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Neue Stadtbäume: Gmünd enthüllt die Faenza-​Erle

Foto: bri

Eine aus Italien stammende Erle ist am Dienstag als erster der fünf neuen Bäume auf dem Johannisplatz in Schwäbisch Gmünd enthüllt worden. Er steht für die Verbindung zu Faenza, von wo eine Delegation dem Festakt beiwohnte. Ähnliches ist im Mai und Juni für die vier weiteren Partnerschaftsbäume geplant.

Dienstag, 23. April 2024
Benjamin Richter
45 Sekunden Lesedauer

„Was könnte nachhaltiger sein als das Pflanzen eines Baums?“ Anna Klamanns Frage ist rhetorisch, eher beiläufig stellt sie sie zum Ende ihrer Ausführungen zu dem von ihr betreuten EU-​Projekt Next in den Raum. Pardon, auf den Johannisplatz.
Dorthin begaben sich die teilnehmenden Jugendlichen aus Faenza und Gmünd, nach einem Workshop zum Thema Nachhaltigkeit und vor einer Simulation des EU-​Parlaments, zu einem auf den ersten Blick unscheinbaren Mittagstermin.
Auf den zweiten Blick wird auch er lange nachwirken: Werden Erlen doch im Schnitt rund 120 Jahre alt. Das Ziel von Next: den Austausch und die persönliche Entwicklung junger Menschen fördern.

Für welche Werte der Baum symbolisch steht und wer die jungen Gäste in praktisch akzentfreiem Italienisch begrüßte, lesen Sie am Mittwoch in der Rems-​Zeitung. Auch im iKiosk ist die komplette Ausgabe erhältlich.

Interesse an der kompletten Digitalausgabe?
Die Rems-Zeitung gibt es auch online im Direktkauf bei iKiosk

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2818 Aufrufe
180 Wörter
26 Tage 2 Stunden Online

Beitrag teilen


QR-Code
remszeitung.de/2024/4/23/neue-stadtbaeume-gmuend-enthuellt-die-faenza-erle/