Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Fußball, Bezirksliga: Heuchlingen zahlt gegen Bettringen Lehrgeld — Bargau startet mit 2:0 in Böbingen

(has/​mbo/​her). Drei Gmünder Derbys standen zum Auftakt der Bezirksliga auf dem Terminplan. Dreimal ohne Überraschung, denn die beiden Aufsteiger, TSV Heubach und TV Heuchlingen, mussten sich in Waldstetten und gegen Bettringen geschlagen geben, Bargau holte die Punkte bereits am Samstag in Böbingen ab.

Montag, 24. August 2009
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 48 Sekunden Lesedauer

TSV Böbingen – FC Bargau 0:2 (0:0)
Das Derby wäre eigentlich ein fast typisches 0:0-Spiel geworden, denn Chancen gab es auf beiden Seiten relativ wenig. Das meiste spielte sich im Mittelfeld ab, wo es oft recht hitzig zuging und in der Schlussviertelstunde auch noch eine gelb-​rote sowie eine rote Karte gegen Böbingen gezogen wurde.
Obwohl Böbingen optisch überlegen war, konnte man dies nicht in Tore ummünzen. Zweimal hatte Beer einen Treffer auf dem Fuß, aber einmal parierte Krieg und beim zweiten Mal schoss der Böbinger am langen Pfosten vorbei. Bargau hatte in der ersten Hälfte nur eine Chance durch Abele, doch dessen Schuss wurde von Matussek pariert.
In der zweiten Hälfte spielten die Gäste recht abwartend und lauerten auf ihre Chance. Diese hatten sie in der 74. Minute nach einem genialen Pass in die Tiefe, so dass Matussek nur noch durch ein Foul das 0:1 verhindern konnte. Doch den fälligen Elfmeter verwandelte Abele. Danach war es für die Gäste noch leichter, auf Konter zu warten. Einen davon verwertete Bundschuh in der Schlussminute kaltschnäuzig zum 0:2.
TSV Böbingen: Matussek, Riek, Darby, H. Mayer, Sager, Zimmermann (64. Schäffler), Bohner, Schmid (84. St. Mayer, Beer, Kluge, Rieg (74. May).
FC Bargau: Krieg, Sorg, Morbitzer, Hellmann, Klotzbücher, Schübel (71. Kugler), Betz, Kübler, Weber (79. Hübl), St. Bundschuh (36. D. Bundschuh), Abele
Heuchlingen – Bettringen 1:3 (1:0)
In einer an Höhepunkten recht armen ersten Halbzeit gingen die Gastgeber in Führung – und das, obwohl mit der SG Bettringen eigentlich die Gäste die weitaus größeren Spielanteile besaß und das reifere Team stellte. Doch Simon Gaugel schloss einen Konter der Platzherren ab und ließ SGB-​Keeper Kapitke mit einem Heber keine Chance (31.).
Erst in der zweiten Hälfte kamen dann auch die Gäste zu Toren, allerdings unter kräftiger TV-​Mithilfe: Nach einem Freistoß bugsierte ein Heuchlinger den Ball unglücklich ins lange Eck zum 1:1 (50.). Darauf drückte Bettringen weiter auf den Führungstreffer. Hellwig nutzte einen Stellungsfehler der TV-​Defensive und netzte zur Führung ein (65.). Nur zwei Minuten brachte ein verwandelter Foulelfmeter, ebenfalls durch Hellwig, die 3:1-Entscheidung. Heuchlingen bleibt lediglich die Erkenntnis, sich noch an das Bezirksligatempo gewöhnen zu müssen.
TV Heuchlingen: Malysa – Brusta, J. Gaugel (75. Sturm), Lieb, Lohner, Funk, Bihlmaier, Kurz (80. Krieg), Waibel, S. Gaugel, Röhrle
SG Bettringen: Kapitke – Feil, Härter (65. Schiman), Donath, Bosch, Bechthold, Nurin (68. Hamalidis), Müller, Hellwig, Terzioglu, Schartschinski (80. Heilig)
Waldstetten – Heubach 4:1 (0:0)
Im ersten Abschnitt war bei weitem noch nicht abzusehen, dass der TSGV den Platz als klarer Sieger verlassen würde. Im Gegenteil: Die Platzherren ließen im ersten Durchgang spielerisch vieles vermissen und waren auch in den Zweikämpfen zu oft zweiter Sieger. Zwar rissen die Heubacher auch keine Bäume aus, doch für die Waldstetter musste in der 20. Minute immerhin der Pfosten bei einem Fernschuss retten.
Nach der Pause wendete sich das Blatt. Der TSGV fand über den Kampf ins Spiel und nutzte dabei seine wenigen Chancen eiskalt aus. In der 60. Minute traf Neuzugang Bellendorf aus 18 Metern zum 1:0. Nachdem die Gäste in der 65. Minute einen Elfer vergeben hatten, traf Sitges in der 73. Minute zum Ausgleich. Das Wechselbad der Gefühle sollte weitergehen: Kurz nach dem Ausgleich sah Gürkale nach einer Tätlichkeit die rote Karte. Das sollte sich auswirken: Die Brenner-​Elf nutzte die numerische Überlegenheit in der Folge aus und kam durch Hamberger (76.), Eyrainer (87./Handelefmeter) und Yavuz (90.) noch zu drei Treffern. Der Derbyerfolg des TSGV Waldstetten war zwar zweifellos verdient, fiel aber letztlich zu hoch aus.
TSGV Waldstetten: Morbitzer – Altmann, Hollas, Hamberger, Fischer, Eyrainer, Betz (54. Behlke), Haug, Yavuz, Semmo (70. Pall), Bellendorf (82. Fakiri)
TSV Heubach: Adamczyk – Bayram, Klein, Tiede, Weigandt, Burkert (70. Sitges), Bäder, Fischer (71. Kuhn), Kuhnert (60. Gürkale), Roor, Alim

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

1978 Aufrufe
672 Wörter
4698 Tage 4 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4698 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2009/8/24/fusball-bezirksliga-heuchlingen-zahlt-gegen-bettringen-lehrgeld--bargau-startet-mit-20-in-bobingen/