Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Ostalb

Bei herrlichem Herbstwetter trafen sich rund 130 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde in der Ortsmitte von Lautern

Zu einer gemeinsamen Wanderung auf dem Glaubensweg Nr. 10 „Fromme Zeugen zwischen Rosenstein und Pfaffensturz“ hatten die Stadt Heubach, die Gemeinde Essingen und die Touristikgemeinschaft „Sagenhafter Albuch“ am Sonntag eingeladen.

Mittwoch, 13. Oktober 2010
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 8 Sekunden Lesedauer

HEUBACH (pm). Bei herrlichstem Herbstwetter trafen sich rund 130 Wanderfreundinnen und Wanderfreunde in der Ortsmitte von Lautern. Hier begrüßte zunächst Bürgermeister Klaus Maier, Heubach, im Namen der Mitorganisatoren die gut gelaunte Wanderschar und gab einen kurzen Ausblick auf die anstehende Wanderung durch eine großartige Naturlandschaft mit wunderschönen Ausblicken und interessanten religiösen Objekten entlang der Route.
Dorfkirche in Lautern vom Gmünder Johann Michael Keller erbaut
Zum Auftakt führte Lauterns Ortsvorsteher Bernhard Deininger fachkundig durch die prachtvoll ausgestattete katholische Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“, deren Erbauer kein geringerer als der Gmünder Baumeister Johann Michael Keller war.
Im Anschluss daran machten sich die Wanderer auf den Weg zum Lappertal, vorbei am Krankenbrünnele, dessen Wasser eine heilende Wirkung nachgesagt wird, ging es dann weiter bis zum Feldkreuz des Ölmüllers Franz Sorg und zur Lourdesgrotte. Auch hier gab es viele interessante und wissenswerte Details von Ortsvorsteher Deininger.
Gleich zu Beginn der Wanderung musste im Lappertal der steilste Anstieg der Strecke bewältigt werden und es galt die Kräfte einzuteilen. Vorbei am Lauterursprung gelangten die Wanderer schließlich bis zur Wegspinne auf dem Rosenstein. Die kleine Verschnaufpause an diesem Standort nutzte Wanderführer Karl Baumann um auf geologische Besonderheiten hinzuweisen und gab Tipps für weitere interessante Wanderungen rund um den Rosenstein.
Auf der Hochebene gings weiter Richtung Lauterburg, wo Wolf Freiherr von Woellwarth-​Lauterburg die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Schloss– und Dorfkirche bereits erwartete. Nach einer kurzen Einführung durch Bürgermeister Wolfgang Hofer, Essingen, lud Wolf Freiherr von Woellwarth-​Lauterburg zur Besichtigung der ehemaligen Kirche des Schlosses ein. Interessiert verfolgte die Wanderschar die Ausführungen zur Geschichte der Kirche, welche Georg-​Wolf von Woellwarth erbauen lies.
Der Weg führte dann weiter auf das Gelände des Campingplatzes „Hirtenteich“ in Lauterburg, wo im herbstlich dekorierten Zelt, welches die Familie Heinrich zur Verfügung gestellt hatte, die Wanderer bei einer kleinen Rast wieder Kräfte sammeln konnten. Die Wanderer labten sich an kühlen Getränken, gesponsert von der Hirschbrauerei Heubach und frisch geernteten heimischen Apfelsorten, eine Spende von Ruth Brenner und Bernhard Deininger, Lautern, sowie an hochprozentigem „Essinger Feuerwasser“, welches die Gemeinde Essingen zur Verfügung stellte. Viele nutzten die Rast auch zur Gelegenheit, sich auf den vor dem Zelt aufgestellten Bänken von der goldenen Herbstsonne verwöhnen zu lassen.
Gut gestärkt ging es dann zum Pfaffensturz. Hier belohnte ein imposanter Ausblick über das Remstal für die Mühen des Aufstiegs. Die Legende, welche sich um diesen Aussichtspunkt rankt, ließ Ortsvorsteher Deininger wieder aufleben und erklärte auch interessante Details zum dort errichteten Holzkreuz.
Der letzte Teil der Wanderung verlief stets bergab, über die Gagggensteige hinunter zur „Helenen Halde“ und durchs Lippertäle bis zum Ausgangspunkt zurück. Dabei konnten die Wanderer an einigen Aussichtspunkten einen wunderschönen Ausblick in die nähere und weitere Umgebung — sogar bis zur Wallfahrtskirche auf dem Schönenberg in Ellwangen — genießen. Wieder in Lautern angekommen ließen die Wanderinnen und Wanderer im Gasthaus „Adler“ einen wunderschönen Herbsttag mit vielen interessanten Eindrücken in geselliger Runde ausklingen. Alle waren sich einig: Eine rundum gelungene Veranstaltung auf den Glaubenswegen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3469 Aufrufe
512 Wörter
4886 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4886 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2010/10/13/bei-herrlichem-herbstwetter-trafen-sich-rund-130-wanderfreundinnen-und-wanderfreunde-in-der-ortsmitte-von-lautern/