Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Sport

Volleyball, Regionalliga: DJK Gmünd besiegt zum Auftakt den SV Sinsheim II glatt in drei Sätzen

Einen erfolgreichen Einstand in die neue Regionalliga-​Saison feierten die Mädels der DJK Gmünd am Samstagabend in der Römersporthalle in Straßdorf. Die zweite Mannschaft des SV Sinsheim wurde glatt in drei Sätzen besiegt. Von Patrick Tannhäuser

Montag, 27. September 2010
Rems-Zeitung, Redaktion
2 Minuten 3 Sekunden Lesedauer

„3:0 ist 3:0 – als Auftakt kann man sich nichts besseres wünschen“, bilanzierte DJK-​Trainer Martin Feistritzer nach dem erfolgreichen Spiel gegen den SV Sinsheim II. Ganz zufrieden konnte der neue Coach aber noch nicht sein, denn vor allen Dingen zu Beginn des ersten Satzes und auch im dritten Durchgang zeigten seine Schützlinge noch Verbesserungspotenzial. So dauerte es ein Weile bis die Gmünderinnen so richtig in der Partie waren. Sinsheim erwischte den besseren Start und lag erst mit 5:2 und dann bis zum 10:7 immer in Front. Doch die Mädels der DJK kämpften sich zurück, glichen durch einen platzierten Angriffsschlag von Sabrina Höger zum 10:10 aus und drehten den Spieß um. Bis zum Satzende konnte das Team einen knappen Vorsprung verteidigen. Mit dem 25:23 wurde der Grundstein zum Auftaktsieg gelegt. Immer wieder war es Bianca Rössler, die in der Endphase des ersten Durchgangs mit präzisen Schlägen von der Außenposition für ihr Team punkten konnte.
Danach schien der Bann gebrochen und die DJK dominierte den zweiten Satz eigentlich nach Belieben. Beim 25:17 waren die Gäste ohne Chance. Erschwerend für SVS-​Coach Waldemar Borgert war zudem die Tatsache, dass er nur mit sechs Spielerinnen in Gmünd angereist war. Wechseln war also nicht möglich.
Wer nun allerdings gedacht hatte, dass es nun schnell zu einem Ende kommen würde und die Sinsheimerinnen sich aufgegeben hätten, sah sich schnell getäuscht. Unkonzentriertheiten und leichte Fehler führten dazu, dass sich die Gmünderinnen schnell mit 5:10 im Hintertreffen sahen. Beim Stande von 11:15 nahm Feistritzer dann eine Auszeit, um seinen Mädels nochmals wichtige Tipps geben zu können. Der Trainer musste die richtigen Worte gefunden haben, denn auf einmal punktete die DJK wieder, glich zum 16:16 aus und sah sich danach schnell auf der Siegerstraße. Mit 22:18 ging die Mannschaft in Führung, ließ dann Sinsheim nochmals auf 21:22 herankommen, ehe der Sieg endgültig perfekt gemacht wurde. Satz drei ging mit 25:21 an die DJK, die nach knapp einer Stunde Spielzeit den ersten doppelten Punktgewinn der Regionalliga-​Saison auf dem Konto hatte.
Trainer Feistritzer hatte das Erfolgsrezept schnell gefunden. Zwei Trainingseinheiten ersparte der Coach seinen Schützlingen in der Woche vor der Auftaktbegegnung. „Nach dem Turnier in Fellbach waren alle total platt“, begründete Feistritzer seine Maßnahme und sah deshalb zum Saisonauftakt eine „frische Mannschaft“. Den Spielerinnen war die Erleichterung des gelungenen ersten Spiels deutlich anzusehen. Zumal sie „noch eine kleine Rechnung“ mit Sinsheim offen hatten, wie Zuspielerin Barbara Merinsky bekannte. In einem Vorbereitungsturnier musste sich die DJK den Sinsheimerinnen noch klar geschlagen geben. Eine Scharte die schnell ausgemerzt war. Feistritzer sah sich bestätigt für die harte und intensive Vorbereitungsphase, die schon erste Erfolge einbrachte. Auf den Außenpositionen sah er sein Konzept aufgegangen und „auch durch die Mitte war das Angriffsspiel schon deutlich variabler“.
DJK Gmünd: Buchner, Rössler, Höger, Merinsky, Denzinger, Tischer, Baur.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

2207 Aufrufe
494 Wörter
4902 Tage 12 Stunden Online

Beitrag teilen

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 4902 Tagen veröffentlicht.


QR-Code
remszeitung.de/2010/9/27/volleyball-regionalliga-djk-gmuend-besiegt-zum-auftakt-den-sv-sinsheim-ii-glatt-in-drei-saetzen/