Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Mittwoch, 11. Oktober 2017

Auch Leichtathletin Lisa Maihöfer verlässt Gmünd

Galerie (1 Bild)
 

Foto: pr

Nach Spitzenschwimmer Henning Mühlleitner wird nun auch Leichtathletin Lisa Maihöfer (LG Staufen) Schwäbisch Gmünd verlassen. Bei der 18-​jährigen Siebenkämpferin sind es vor allem Studiengründe, die sie zum Wechsel nach Saarbrücken bewogen haben.

In den vergangenen acht Jahren hat Lisa Maihöfer eine beachtliche Titelsammlung zusammengetragen: fünf Kreismeisterschaften, 37 Regional– und 19 württembergische, 16 baden-​württembergische, zwei süddeutsche und vier deutsche Meisterschaften durfte sie verbuchen. Die Großdeinbacherin nahm an drei WLV– und zwei DLV-​Länderkämpfen teil. Bei den U18-​Weltmeisterschaften wurde sie im Siebenkampf Vierte, bei der U20-​WM Neunte. Die U20-​EM verpasste sie, bereits nominiert, in diesem Jahr wegen einer Verletzung. Sie hält den deutschen U-​18-​Rekord im Internationalen Siebenkampf und den deutschen U-​20-​Hallenrekord im Fünfkampf. Vor ihrem Abschied hat sich die RZ mit Lisa Maihöfer unterhalten:
Wie sieht Dein Rückblick auf die Saison 2017 aus?
Die Höhepunkte für mich waren der Gewinn des deutschen U-​20-​Weitsprung-​Titels in der Halle und der anschließende Länderkampfsieg in Halle/​Saale. Über die Nominierung zur EM in Italien (Grosseto) habe ich mich riesig gefreut. Umso größer war dann die Enttäuschung, dass ich wegen eines Knochenmarködems im Sprungfuß auf die Teilnahme verzichten musste.
Ist die Verletzung ausgeheilt?
Ich bin wieder fit. Bei Sprüngen spüre ich den Fuß noch etwas; aber das ist nach dieser Verletzung ganz normal. Ansonsten kann ich wie üblich trainieren.
Deine schulische Laufbahn am Hans-​Baldung-​Gymnasium hast Du ja beendet. Zufrieden mit dem Ergebnis des Abiturs?
Ich kann mich nicht beklagen und konnte trotz des zeitintensiven Trainings ein gutes Ergebnis erreichen.
Mehr in der RZ am 12. Oktober


QR-Code
remszeitung.de/2017/10/11/auch-leichtathletin-lisa-maihoefer-verlaesst-gmuend/