Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 11. Oktober 2017

Kommunaler Ordnungsdienst wird präsenter

Galerie (1 Bild)
 

Foto: rw

Die Sicherheit in den Innenstädten ist ein Dauerthema. Schwäbisch Gmünd hat vor neun Jahren den Kommunalen Ordnungsdienst (KOD) eingeführt, er hat sich entwickelt auch vor dem Hintergrund des gesunkenen Personalstandes bei der Polizei: von zwei Mitarbeitern auf derzeit sieben in Vollzeit und zwei in Teilzeit.

Für die objektive Sicherheit und mindestens ebenso für das subjektive Sicherheitsgefühl in der Stadt besitzt der KOD Bedeutung. Schichtdienst wurde mittlerweile eingeführt, KOD und gemeindlicher Vollzugsdienst (GVD) wachsen zusammen. Ursprünglich für die Innenstadt geschaffen, nimmt der KOD inzwischen auch Aufgaben in den Stadtteilen wahr. Ordnungsbürgermeister Joachim Bläse und Rabea Haug, die das Stellenprofil erläuterte, legten dem Verwaltungsausschuss jetzt zum Beschluss vor, beim KOD eine weitere Vollzeitstelle zu schaffen – unter Wegfall der zwei für die Sommermonate befristeten Teilzeitstellen. Mehr in der RZ vom 12. Oktober.


QR-Code
remszeitung.de/2017/10/11/kommunaler-ordnungsdienst-wird-praesenter/