Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Mittwoch, 22. November 2017

Der beste Normannia-​Torschütze ist Dominik Pfeifer

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Nach seinem Wechsel vor der Saison vom TSV Essingen zum FC Normannia Gmünd freut sich der 20-​jährige Dominik Pfeifer besonders auf das Derby (Anpfiff am Samstag, 14.30 Uhr, in Schwäbisch Gmünd): „Es wird ein 50:50-Spiel. Wir müssen Bergheim und Essig ausschalten, dann sind drei Punkte möglich.“

Der Wechsel hat sich für Dominik Pfeifer gelohnt. Die Entwicklungskurve des 20-​Jährigen steigt kontinuierlich an. Ein Beleg sind die Zahlen: In elf Partien wurde Dominik Pfeifer nur zweimal eingewechselt und fünfmal ausgewechselt. Er hat 850 Minuten für den FCN bislang gespielt und dabei fünf Treffer erzielt. Da Felix Bauer und Marvin Gnaase jeweils nur vier Mal getroffen haben, ist Dominik Pfeifer aktuell der beste Torschütze im Gmünder Verbandsliga-​Kader.

Vor der Saison entschied sich Dominik Pfeifer Essingen zu verlassen und nach Gmünd zu wechseln, warum?

Mein Vertrag in Essingen lief aus und wir konnten uns auf eine weitere Zusammenarbeit nicht einigen. Dann kam der neue Normannia-​Trainer Holger Traub auf mich zu und fragte mich, ob ich beim FCN mit ihm in ein neues Projekt starten möchte. Es hat dann schnell alles gepasst und ich freue mich sehr, nun für die Normannia spielen zu dürfen.

Für Sie persönlich und den Verein, aktuell Platz vier in der Verbandsliga, läuft es super. Also alles richtig gemacht?

Ich bin mit meiner persönlichen Situation zufrieden. Ich bekomme regelmäßig meine Einsätze und erziele auch Tore. Im 4:3:2:1-System würde ich zwar lieber im zentralen offensiven Bereich spielen, doch diese Position ist von Bobo Mayer besetzt. Ich darf auf der rechten Außenbahn spielen und komme mit dieser Position immer besser zurecht und fühle mich dort ganz wohl.

Mehr in der RZ am 22. November

QR-Code
remszeitung.de/2017/11/22/der-beste-normannia-torschuetze-ist-dominik-pfeifer/