Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 30. November 2017

Erstes Rückrundenspiel für den FCN gegen Ehingen

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Die 1:4-Niederlage am ersten Spieltag in Ehingen haben die Normannen immer noch nicht komplett verarbeiten können. „Es war eine heftige Packung. Wir befanden uns noch im Saisonaufbau und die Klatsche tat weh. Nun wollen wir im Rückspiel Revanche nehmen“, erklärt Holger Traub, Trainer des FC Normannia Gmünd. Anpfiff der Partie FCN gegen Ehingen ist am Samstag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen.

26 Punkte nach 15 Spieltagen und Platz vier – diese Hinrundenbilanz des FC Normannia Gmünd hätten vor der Saison und nach dem schlechten Saisonstart nur die wenigsten Fußballexperten den Gmündern in der Verbandsliga zugetraut. Auch das Ostalbderby gegen den TSV Essingen bestätigte noch einmal, dass sich der FCN sehr gut entwickelt hat. „Wir haben 2:0 geführt. Danach ging es nur noch um das Ergebnis. Da ist mir der Ballbesitz nicht mehr wichtig. Viel wichtiger war, dass wir keine Großchance nach dem 2:0 mehr zugelassen haben“, äußert sich Holger Traub selbstbewusst.
Nun folgt am kommenden Samstag bereits das erste Rückrundenspiel, erneut vor heimischer Kulisse, gegen den Aufsteiger SSV Ehingen-​Süd. Und genau darin liegt die besondere Würze. Die Normannen haben in dieser Runde noch gegen keinen Aufsteiger gewonnen und das 1:4 aus dem Hinspiel ist nicht vergessen: „Wir wollen ganz klar Revanche nehmen. Es steckt sicher kein Hass in unseren Köpfen, aber wir alle wissen, dass wir etwas gutzumachen haben“, so Traub. Man wüsste schon genau, was für eine Ehinger Mannschaft in den Gmünder Schwerzer komme. „Wir haben sie letzte Woche noch einmal beobachtet. Die Details werde ich sicher nicht verraten, aber wir kennen die Schwächen und wollen unbedingt gewinnen“, sagt der Gmünder Coach.
Mehr in der RZ am 1. Dezember.

QR-Code
remszeitung.de/2017/11/30/erstes-rueckrundenspiel-fuer-den-fcn-gegen-ehingen/