Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 04. Mai 2017

Ostalbderby: TSGV Waldstetten tritt in Dorfmerkingen an

Galerie (1 Bild)
 

Foto: edk

Nach zwei Niederlagen beim 0:1 in Heiningen und dem 1:2 daheim gegen Geislingen ist der Tabellenelfte TSGV Waldstetten im Abstiegskampf dringend auf Punkte angewiesen. Doch am Sonntag (15 Uhr) geht man als Außenseiter ins Gastspiel beim Spitzenreiter SF Dorfmerkingen, der beim Waldstetter Tabellennachbarn TSV Blaustein zuletzt mit 0:2 verloren hat.

„Die Niederlage war nicht unverdient, weil wir nicht die Leistungen von den Spielen davor abrufen konnten“, blickt TSGV-​Trainer Mirko Doll auf die 1:2-Niederlage gegen den SC Geislingen zurück. Nach dem frühen Rückstand, der bereits nach 120 Sekunden fiel, habe seine Elf verkrampft. Und sich selbst zu sehr unter Druck gesetzt, weil es gegen einen direkten Abstiegskontrahenten ging.
Nachdem man sich dank einer kleinen Serie von drei Siegen in Folge schon auf dem besten Wege ins Tabellenmittelfeld befand, ist es in den vergangenen beiden Wochen durch die Niederlagen gegen Heiningen und Geislingen für den TSGV Waldstetten nun wieder in die andere Richtung gegangen. Mit 31 Punkten rangiert der TSGV auf Tabellenplatz elf und spürt die Abstiegskonkurrenten TSV Blaustein (30), FV Nürtingen (29) und SC Geislingen (28) vor den bereits schon etwas abgeschlagenen TSV Neu-​Ulm (25) und FC Eislingen (22) im Nacken. „Es sind noch fünf Spiele. Da ist noch alles drin, um die Saison positiv oder negativ zu Ende zu bringen. Das gilt aber nicht nur für uns, sondern für zwei Drittel der Liga“, sieht Doll nicht nur sein Team unter Zugzwang, in der Schlussphase der Runde dringend punkten zu müssen.
Auf Zählbares aus sei man deshalb auch in Dorfmerkingen. „In dieser engen Liga hat man in jedem Spiel Chancen zu punkten. Warum dann auch nicht beim Tabellenführer?“, gibt sich der TSGV-​Coach selbstbewusst. Mehr dazu in der RZ vom 5. Mai.

QR-Code
remszeitung.de/2017/5/4/ostalbderby-tsgv-waldstetten-tritt-in-dorfmerkingen-an/