Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung Alexa Skill Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Mittwoch, 12. Juli 2017

Sanierung der B 298: Vollsperrung von 24. August bis 8. September

Galerie (2 Bilder)
 

Foto: rw /​Kartendaten © OpenStreetMap contributors

Das Nadelöhr nach Norden, die B 298 zwischen Gmünd und Mutlangen, erhält einen neuen Fahrbahnbelag. Eigentlich erfreulich, aber mit einer vierwöchigen halbseitigen und zweiwöchigen Komplettsperrung verbunden. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 17. Juli.

Seit März sorgt die B 298 für Gesprächsstoff, als die Rems-​Zeitung die Überlegungen der Straßenplaner publik machten, die Fahrbahn von drei auf zwei Spuren zu reduzieren zugunsten eines Radwegs. Der Radweg kommt nicht, aber in den Kurven wird die Mutlanger Straße künftig nur noch zwei breitere Spuren besitzen, Überholen ist in diesem gefährlichen Abschnitt dann nicht mehr möglich.
Dreispurig ausgebaut wurde die B 298 in den frühen 70er Jahren. Nach über 40 Jahren weist der obere, außerörtliche Teil bis zur Einmündung der Gmünder Straße (alte B 298 nach Mutlangen) starke Schäden wie Spurrinnen, Ausbrüche und Verdrückungen auf. Der untere, steile Teil zwischen den Einmündungen Becherlehenstraße und Franz-​Konrad-​Straße wurde zuletzt 1998 saniert, ist aber ebenfalls schadhaft. Die Erneuerung ist fällig, so Jürgen Elßer (Baureferat Ost), den Auftrag führt für 900 000 Euro die Firma Haag Bau aus Neuler aus.
Die Sanierung unterteilt das Baureferat Ost des Regierungspräsidiums in zwei Abschnitte:
Abschnitt 1 (17. Juli bis 23. August) zwischen Einmündung Franz-​Konrad-​Straße und Einmündung Gmünder Straße in Mutlangen
Abschnitt 2 (24. August bis 8. September) zwischen Einmündung Becherlehenstraße und Franz-​Konrad-​Straße. Im zweiten Bauabschnitt ist das Straßenstück komplett gesperrt.

Mehr darüber in der RZ vom 13. Juli


QR-Code
remszeitung.de/2017/7/12/sanierung-der-b-298-vollsperrung-von-24-august-bis-8-september/