Startseite Rems-Zeitung bei Facebook Rems-Zeitung bei Google+ Rems-Zeitung bei Telegram Rems-Zeitung bei Twitter Rems-Zeitung RSS-Feeds Rems-Zeitung als E-Paper Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Klassikabo / Digitalabo
Aktionsabo zu Sonderkonditionen
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

Sport | Sonntag, 17. September 2017

Torloses Unentschieden zwischen Waldstetten und Bargau

Galerie (1 Bild)
 

Fotos: edk

In den regulären 90 Minuten hatten sich der TSGV Waldstetten und der FC Bargau ein relativ unspektakuläres Derby geliefert. Doch dann folgte in der Nachspielzeit die Szene des Spiels, die die Gemüter erhitzte. Und bei der sich die Gäste von dem Schiedsrichtergespann um Schiedsrichter Benjamin Schmidt verschaukelt fühlten. Am Ende blieb es beim 0:0-Unentschieden.

„So etwas habe ich noch nie erlebt“, redete sich der Bargauer Trainer Stefan Klotzbücher kurz nach dem Schlusspfiff in Rage. „Bis zu dieser letzten Aktion war es eine sehr gute Schiedsrichterleistung. Aber das war eine Frechheit, eine klarere Notbremse habe ich in meinen Leben noch nicht gesehen. Und klar im Strafraum war das Foul auch.“ FCB-​Abteilungsleiter Ralf Klotzbücher sprach kurzum von einer Farce.
In der zweiten Minute der Nachspielzeit war es zu dieser diskussionswürdigen Szene des Spiels gekommen. Die bis dahin in der Offensive kaum in Erscheinung getretenen Bargauer erwischten zu weit aufgerückte Hausherren auf dem falschen Fuß. Luciano Falcone passte in die Tiefe auf den eingewechselten Christian Frey, der TSGV-​Schlussmann umkurvte und von diesem von den Beinen geholt wurde. Schiedsrichter Benjamin Schmidt zeigte ohne zu zögern auf den Elfmeterpunkt und Stegmaier die Gelbe Karte. Nach einer mehrminütigen Behandlungspause, Frey musste mit dem Verdacht auf einen Schlüsselbeinbruch vom Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, nahm der Unparteiische noch einmal Rücksprache mit seinem Assistenten Nico Dolpp – und revidierte überraschend seine Entscheidung. Statt Elfmeter gab es Freistoß an der Strafraumgrenze, den Christian Kreutter, der sich den Ball kurz zuvor eigentlich schon auf den Elfmeterpunkt legen wollte, neben das Tor setzte. Mehr dazu in der RZ vom 18. September.


QR-Code
remszeitung.de/2017/9/17/torloses-unentschieden-zwischen-waldstetten-und-bargau/