Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung bei Flipboard  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Schwäbisch Gmünd | Sonntag, 07. Januar 2018

Gmünder Neujahrsempfang: Kultiviertes Miteinander im Blickpunkt

Galerie (10 Bilder)
 

Fotos: hs

Rund 1200 Gäste kamen am Sonntagabend zum traditionellen Neujahrsempfang der Stadt Schwäbisch Gmünd in den Stadtgarten. Es gab neben musikalischen Beiträgen auch eine kommunalpolitische Standortbestimmung.

Auch in diesem Jahr hatten wieder Stadtverwaltung und Stadtverband Musik und Gesang zu diesem betont bürgerschaftlichen Neujahrsfest eingeladen. Die Veranstaltung stand diesmal unter dem Leitthema „Europa“. Die Besucher erlebten nicht nur einen hochkarätigen Programmabend mit viel Musik, Gesang und Tanz (auch aus Partnerstädten), sondern auch zwei sehr nachdenklich, jedoch auch optimistisch stimmende Neujahrsansprachen von Oberbürgermeister Richard Arnold und Dr. Rudolf Böhmler. Beide gingen sehr hintergründig und auch aktuell auf die gesellschaftliche, kommunalpolitische und auch mediale Kultur des Miteinanders in Deutschland und speziell in Schwäbisch Gmünd ein. Viel Szenenbeifall gab es zu Hinweisen, wonach eine gute Diskussionskultur aktuell in Gmünd aus den Fugen geraten sei. Öffentliche Vorwürfe, wonach die Gmünder Politik von mafiösen Strukturen beinflusst sei, seien schlicht und einfach absurd. Dr. Böhmler: Fairer Streit um richtige Lösungen sei gut und wichtig, aber bitte ohne persönliche Anfeindungen und Verleumdungen. So gab OB Richard Arnold unter langanhaltendem Beifall im Hinblick auf die Protestbwegung im Stadtteil Rehnenhof-​Wetzgau zu verstehen, dass die Planung eines Seniorenpflegeheims dort an einem Waldrand doch ganz gewiss nicht den Bestand des heimischen Waldes in Frage stelle. Die Ansprachen standen auch unter dem zeichen der bevorstehenden Remstalgartenschau, für die im Foyer fleißig Werbung gemacht wurde. Ausfühlicher Bericht über den Neujahrsempfang im Stadtgarten am Montag in der Rems-​Zeitung.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 58 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/1/7/gmuender-neujahrsempfang-kultiviertes-miteinander-im-blickpunkt/