Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Stricken für die Nächstenliebe

Galerie (2 Bilder)
 

Fotos: esc

„Ich habe in den 21 Jahren, die ich nun schon beim Strickkreis dabei bin, weit über 1000 Pullover gestrickt“, erzählt Lilli Helmbrecht, die am längsten von allen Strickerinnen dabei ist. Sieben Frauen treffen sich regelmäßig jeden Montag von 14 bis 16 Uhr in der Spitalmühle um gemeinsam zu stricken.

Montag, 15. Oktober 2018
Edda Eschelbach
28 Sekunden Lesedauer

Seit rund zehn Jahren geben sie alles, was sie produzieren, an Michael Gromer, den Vorsitzenden des Vereins Agape. „Agape ist griechisch und bedeutet Nächstenliebe. Wir sind überzeugte Christen, und wir wollen diese Nächstenliebe in die Tat umsetzen“, betont Gromer. Er holt zweimal im Jahr alles, was der Strickkreis in sechs Monaten herstellt, ab. Was mit den Arbeiten passiert, können Sie am Dienstag in der Rems-​Zeitung lesen.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1143 Aufrufe
313 Tage 20 Stunden Online
Flesch-Reading-Score 72


QR-Code
remszeitung.de/2018/10/15/stricken-fuer-die-naechstenliebe/