Direkt zum Inhalt springen
Startseite Rems-Zeitung bei Facebook  Rems-Zeitung bei Google+  Rems-Zeitung bei Telegram  Rems-Zeitung bei Twitter  Rems-Zeitung Alexa Skill  Rems-Zeitung RSS-Feeds  Rems-Zeitung als E-Paper  Kontakt
Ihre Ansprechpartner in der Lokalredaktion
Die Geschichte der Rems-​Zeitung
Ihre Ansprechpartner in der Werbeberatung
Unsere Mediadaten als PDF
Unsere Themenwelten /​Sonderveröffentlichungen
Ihre Ansprechpartner im Bereich Abo und Service
Kostenloses Probeabo
Kennenlernabo für Neukunden
Aktionsabo für Neukunden
Klassikabo / Digitalabo
Unser Leser werben Leser Prämienprogramm
Nachsendung und Lieferunterbrechung
Übersicht Leserreisen
Übersicht Bücher und mehr
Private Kleinanzeige online aufgeben
Schwäbisch Gmünd
Rosenstein
Lorch
Leintal/Frickenhofer Höhe
Schwäbischer Wald
Waldstetten/Stuifen
Welzheimer Wald
Ostalbkreis

Lokalnachrichten

» Sport | Donnerstag, 08. Februar 2018

TSV Alfdorf/​Lorch empfängt den Drittletzten

Galerie (1 Bild)
 

Foto: zi

Nach dem spielfreien Wochenende in der Handball-​Württembergliga hat der TSV Alfdorf/​Lorch die Niederlage gegen die Bundesligareserve aus Bietigheim mittlerweile gut verdaut. Am Freitagabend (20.30 Uhr) nun empfängt der TSV den Drittletzten HSG Schönbuch.

Diese Begegnung war unglaublich spannend, zuerst gingen die Bietigheimer 40 Sekunden vor Spielende in Führung, dann glich Jan Spindler neun Sekunden vor Ende aus — doch ein verwandelter Siebenmeter der Bietigheimer sorgte für gesenkte Köpfe beim TSV. „Es haben Kleinigkeiten über Sieg oder Niederlage entschieden, hier hatten wir speziell in der Schlussphase einfach zwei individuelle Fehler zu viel“, sagt Wieczorek.
Der nächste Gegner befindet sich auf dem drittletzten Platz der Württembergliga-​Nord mit 12:18 Punkten. Will die Mannschaft aus Holzgerlingen den Anschluss ans Tabellenmittelfeld halten, muss sie gewinnen. Alfdorf möchte die HSG natürlich auf Abstand halten und benötigt dafür ebenfalls einen Sieg. Trainer Wieczorek glaubt, dass sich die Tabelle in den nächsten drei bis vier Spieltagen etwas entzerren werde. Dann wird sich zeigen, wer den Blick nach unten richten muss.
Understatement ist aus Sicht des Trainers momentan nicht angebracht. „Ein Sieg in der jetzigen Situation wäre goldwert.“ Welches Konzept sich der TSV Alfdorf/​Lorch zurechtgelegt hat, um dieses Ziel zu erreichen, lesen Sie in der RZ vom 8. Februar.

Veröffentlicht von Rems-Zeitung, Redaktion.
Lesedauer: 50 Sekunden.

Digital als Ausgabe-PDF oder klassisch mit Trägerzustellung:
Testen Sie die Rems-Zeitung 10 Tage kostenlos und unverbindlich!


QR-Code
remszeitung.de/2018/2/8/tsv-alfdorf-lorch-empfaengt-den-drittletzten/