Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Zweites Integrationsforum: „Wie geht wir?“

Das zweite Integrationsforum steht bevor, alle sind angesprochen. Gerne auch jene, die den Versuchen der Stadtverwaltung, die Stadtgemeinschaft zusammenzubringen – oder sie erst zustande zu bringen – skeptisch gegenüber stehen.

Donnerstag, 27. September 2018
Reinhard Wagenblast
36 Sekunden Lesedauer


„Es dürfen gerne die kommen, die das kritisch sehen“, sagt Erster Bürgermeister Joachim Bläse. „Ich spüre das in der Stadt: Es gibt solche, die sich über die offene Gesellschaft freuen, es gibt aber auch andere mit Angst vor Überfremdung. Es wäre doch besser, wenn Austausch in dieser offenen Form stattfindet, anstatt dass man sich am Stammtisch hochschaukelt.“
Vor einem Jahr, im Juli, ging in der VHS das erste Integrationsforum über die Bühne. Am Samstag, 6. Oktober, von 14 bis 17 Uhr, findet am Münsterplatz der zweite Versuch statt, den Stadtbewohnern den „langjährigen, dynamischen Integrationsprozess der Stadt Schwäbisch Gmünd“ so schmackhaft und interessant zu machen, dass sie sich einbringen wollen und können, ob mit oder ohne Migrationshintergrund.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

Hinweis: Dieser Artikel wurde vor 511 Tagen veröffentlicht.

977 Aufrufe
147 Wörter
511 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2018/9/27/zweites-integrationsforum-wie-geht-wir/