Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Mutlangen

Seelsorge im Stauferklinikum erfüllt segensreiche Aufgabe

Foto: gbr

Trotz allem medizinischen Fortschritt gibt es immer wieder Situationen, in denen das Leben von Patienten an einem seidenen Faden hängt oder jede ärztliche Kunst nichts mehr bewirken kann. In solchen schweren Stunden die Menschen nicht alleine zu lassen, ist eine Kernaufgabe der Klinikseelsorge in Mutlangen.

Mittwoch, 16. Oktober 2019
Gerold Bauer
41 Sekunden Lesedauer

Und diese segensreiche Aufgabe erfüllen die katholische und die evangelische Kirche in bester ökumenischer Gemeinschaft, machte Dekan Robert Kloker deutlich. Anlass für ein Gespräch mit den lokalen Medien war die neue Rahmenvereinbarung für die Klinikseelsorge durch die katholische Diözese Rottenburg-​Stuttgart beziehungsweise durch die evangelische Landeskirche. „Die Sorge um die Kranken ist den Christen schon ins Stammbuch geschrieben“, betonte Kloker mit Blick auf die Bibel. Dekanin Ursula Richter sprach ebenfalls von der Krankenbetreuung als zentrale Aufgabe seit den Zeiten des Ur-​Christentums. Die neue Vereinbarung auf Landesebene, die bestimmte Standards bei der Klinikseelsorge definiert, schreibt laut Ursula Richter fest, was man in Mutlangen längst praktiziert.

Wer mehr zum Thema erfahren möchte: Die RZ berichtet am 17. Oktober ausführlich darüber!

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
MutlangenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1094 Aufrufe
164 Wörter
134 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/10/16/seelsorge-im-stauferklinikum-erfuellt-segensreiche-aufgabe/