Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Lorch

Gymnasium Friedrich II: Nachgefragt!

Foto: mia

Auf dem Lorcher Schäfersfeld geht man neue Wege: Am Dienstag, 19. November, 18 Uhr, soll der Startschuss für eine neue Reihe am Gymnasium Friedrich II. fallen, die ganz einfach „Nachgefragt“ heißt. Nachgefragt bei Experten zu bestimmten Themen. Da kommt zum Auftakt Prof. Dr.-Ing. Prof. e.h. Wilhelm Bauer, dessen Ehrung zum „Übermorgenmacher“ viel über ihn verrät.

Samstag, 16. November 2019
Heinz Strohmaier
53 Sekunden Lesedauer

Die jetzt geplante Veranstaltungsreihe ist allerdings „nicht ganz neu“, denn am Gymnasium gab es schon seit Jahren sogenannte „Expertengespräche“, aber eingeschränkt für jeweils nur eine Klasse.
„Wir wollten dieser Idee ein neues Label geben“, sagt Michael Nanz, der sich zwei hochkarätige Veranstaltungen pro Jahr, eine im Frühjahr und eine im Herbst, vorstellt. Dabei sollen aktuelle Themen aufgegriffen werden, Themen, die auch die Schülerinnen und Schüler beschäftigen. Nicht nur aus der Wirtschaft, sondern auch aus der Politik, Sport, Kultur und aus dem sozialen Bereich.
Der Vortrag am Dienstagabend von Prof. Dr. Wilhelm Bauer heißt: Vorfahrt für Innovation – Wie Digitalisierung und kognitive Systeme unsere Lebens– und Arbeitswelt verändern.
Die Moderation übernehmen Schüler/​innen der Leistungskurse Wirtschaft und Physik. Diese leiten auch die Diskussions– und Fragerunde.
Der Förderverein kümmert sich ab 18 Uhr um das Catering. Beginn ist dann mit der Begrüßung und Vorstellung um 18.30 Uhr im Gymnasium auf dem Schäfersfeld. Eingeladen ist jedermann, der Eintritt ist frei.

Beitrag teilen

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

#gemeinsam #bleibtdaheim
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb.

1041 Aufrufe
212 Wörter
145 Tage 13 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/16/gymnasium-friedrich-ii-nachgefragt/