Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Ruppertshofen

Die Hilfe kam zu spät: Vermisste 60-​Jährige tot im Wald gefunden

Foto: edk

Die seit Montag vermisste 60 Jahre alte Frau aus Ruppertshofen wurde am späten Dienstagnachmittag in einem Waldstück tot aufgefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Fahndung wird hiermit zurückgenommen.

Dienstag, 19. November 2019
Gerold Bauer
26 Sekunden Lesedauer

Die gesundheitlich beeinträchtigte Vermisste hatte am Montagvormittag ihren defekten Pkw bei Hönig zurückgelassen und war seitdem verschwunden. Am Montag und Dienstag wurden durch die Kriminalpolizei intensive Suchmaßnahmen unter dem Einsatz von Polizeihubschrauber, Rettungshundestaffeln, Polizeihunde, Polizeipferde, der Feuerwehr und Streifenbesatzungen durchgeführt.
Schließlich wurde die Frau am Dienstag gegen 16:45 Uhr in einem Waldstück zwischen Steinenbach und Hönig aufgefunden. Leider kam für sie jede Hilfe zu spät, der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

schauorte zwischen Wald und Alb
RuppertshofenTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb

Beitrag teilen

3175 Aufrufe
106 Wörter
232 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/19/die-hilfe-kam-zu-spaet-vermisste-60-jaehrige-tot-im-wald-gefunden/