Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Eine richtig wertvolle Begegnung

Bereits im Kindesalter war Lucas Sperling verhaltensauffällig und hatte ADS. Die Medikamente gegen das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom bewirkten keine Besserung, im Gegenteil. Die folgenden Jahre waren geprägt von suizidalen Gedanken, Drogen sah der heute 21-​Jährige lange Zeit als einzigen Ausweg. Die Bekanntschaft mit Mirko G. gleicht einem Lichtblick. Der Ex-​Häftling, über den die RZ im Juni berichtete, begleitet den jungen Mann auf seinem Weg in ein neues Leben. Ein Leben ohne Drogen.

Montag, 25. November 2019
Nicole Beuther
40 Sekunden Lesedauer

Lucas Sperling wirkt befreit. Und schöpft endlich wieder Lebensmut. Wenige Monate ist es her, seit er Mirko G. getroffen hat. Einen Mann, der ähnliches erlebt hat und der ganz genau weiß, wie schwierig es ist, auszubrechen aus einem Leben, das geprägt ist von einem scheinbar unendlichen Kreislauf aus Perspektivlosigkeit und Drogen.

Wie Mirko dem jungen Mann dabei hilft, ein normales Leben zu führen, das steht am Montag in der Rems-​Zeitung. Auch berichtet die RZ von den Plänen, in Gmünd einen Standort des Vereins „Gefangene helfen Jugendlichen“ zu eröffnen.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1316 Aufrufe
160 Wörter
90 Tage 23 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/25/eine-richtig-wertvolle-begegnung/