Direkt zum Inhalt springen

Nachrichten Schwäbisch Gmünd

Erste Entscheidung fällt am Mittwoch: Kommt Amazon nach Gmünd?

Foto: Amazon

Amazon braucht einen Standort für ein Verteilzentrum. Schwäbisch Gmünd bietet sich dafür an. Seit September gibt es Gespräche zwischen dem Online-​Riesen und der Stadt. Die erste Entscheidung fällt am Mittwoch.

Freitag, 29. November 2019
Eva-Marie Mihai
36 Sekunden Lesedauer

Amazon will in Ostwürttemberg ein Verteilzentrum bauen. Und hier kommt die Stadt Schwäbisch Gmünd ins Spiel. Die bietet sich aus Sicht des Onlinehändlers als Standort an. Die Rahmenbedingungen stehen in der Beschlussvorlage des Verwaltungsausschusses, der am Mittwoch eine erste Entscheidung treffen soll.

Das Grundstück müsse laut Amazon etwa 25.000 bis 30.000 Quadratmeter groß sein. Der Standort soll eine sehr gute Anbindung an die B29 haben. Vorgesehen sind 60 bis 150 Arbeitsplätze. Als Verkehrsbelastung erwartet Amazon 50 Zu– und Abfahrten von Lastern und etwa 500 Vans pro Tag. „Eine Ausweisung als Industriegebiet ist zwingend, ein 24-​Stunden und 6-​Tage-​Betrieb wird angestrebt.“

Was die Fraktionen dazu sagen, lesen Sie am 2. Dezember in der Rems-​Zeitung.

14 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung

3552 Aufrufe
144 Wörter
259 Tage 3 Stunden Online

Beitrag teilen

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündNachrichten und Tipps im Remstal

#gemeinsam - Lieferdienste und Hilfsangebote
Corona-Hilfsangebote zwischen Wald und Alb


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/29/erste-entscheidung-faellt-am-mittwoch-kommt-amazon-nach-gmuend/