Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Schwäbisch Gmünd

Widerspruch gegen Bauprojekt im Zeppelinweg nun zurückgewiesen

So berichtete damals die Rems-​Zeitung über die Unterschriften-​Aktion (Foto: gbr)

Aufgrund des Ausmaßes der Bebauung sowie grundsätzlicher Bedenken bezüglich der Statik und der städtebaulichen Argumente hatte sich Widerstand von Bürgern gegen ein Baugesuch aus dem Jahr 2016 im Zeppelinweg formiert. Erst im Frühjahr 2019 wurde von ein offizieller Widerspruch aus dem Jahr 2017 zur Prüfung an das Regierungspräsidium weitergeleitet — und dort nun als unbegründet zurückgewiesen.

Dienstag, 05. November 2019
Gerold Bauer
40 Sekunden Lesedauer

Der Zeiselberg und sein unmittelbares Umfeld sind offensichtlich in Sachen Stadtgestaltung und Bebauung ein besonders sensibles Terrain. So wie es im Vorfeld der Remstal Gartenschau intensive Proteste einer Bürgerinitiative gegen die geplante und vom Gemeinderat genehmigte Dimension der Gastronomie auf dem Zeiselberg gab, war auch schon zwei Jahre vorher Bürgerprotest gegen ein Bauprojekt im angrenzenden Zeppelinweg laut geworden.
Dabei ging es um das Bauvorhaben einer Erbengemeinschaft auf einem etwas mehr 30 Ar großen Grundstück in einer schmalen Sackgasse zwischen der Oberbettringer Straße und der Oberen Zeiselbergstraße.

Warum sich über 700 Bürgerinnen und Bürger dagegen stark gemacht haben, steht am 5. Oktober in der Rems-​Zeitung!

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
Schwäbisch GmündTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1005 Aufrufe
160 Wörter
113 Tage 20 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/11/5/widerspruch-gegen-bauprojekt-im-zeppelinweg-nun-zurueckgewiesen/