Direkt zum Inhalt springen

» Nachrichten » Sport

Röhrle und Rinker wechseln zum TSV Alfdorf/​Lorch

Grafik: RZ

Nach einem einjährigen Abstecher zu seinem Heimatverein HC Oppenweiler/​Backnang wird Sascha Röhrle in der nächsten Saison noch einmal für den Handball-​Württembergligisten TSV Alfdorf/​Lorch auflaufen.

Dienstag, 19. März 2019
Alex Vogt
1 Minute 16 Sekunden Lesedauer

Wie der TSV in einer Pressemitteilung mitteilt, sei der Kontakt zwischen dem ehemaligen Mitspieler und Teilen der eigenen Mannschaft nie abgerissen. Durch das Karriereende von Julian Diederich sei klar gewesen, dass auf dieser Position noch etwas passieren muss. „Julians Karriereende tut richtig weh. Jeder, der ihn kennt und mit ihm zusammengearbeitet hat, weiß genau, was ich meine“, sagt Trainer Daniel Wieczorek. Man müsse seine Entscheidung aber respektieren und eher froh und dankbar sein, ihn die letzten beiden Spieljahre in der Mannschaft gehabt zu haben. Auch Björn Weber, der nach seiner schweren Knieverletzung im Oktober des vergangenen Jahres keine planbare Größe sei, müsse ersetzt werden.
An Sascha Röhrle habe man in Alfdorf positive Erinnerungen und daher sei klar gewesen, dass man das beidseitige Interesse in eine zukünftige Zusammenarbeit ummünzt. Wenn die Verpflichtung eines 36-​Jährigen auch keine allzu zukunftsträchtige Entscheidung darstellt.
Ihm zur Seite steht ein weiterer Neuzugang. Robert Rinker wird vom TV Obertürkheim zum TSV Alfdorf/​Lorch wechseln. Der 29-​Jährige besticht durch gute körperliche Voraussetzungen. „Er ist ein guter Typ, der diesen Sprung unbedingt machen möchte und für mich erkennbare Qualitäten aufzeigt“, sagt sein zukünftiger Trainer Wieczorek.
Beide Spieler können im Innenblock, aber auch auf den Halbpositionen verteidigen. Dies war für Wieczorek eine Grundvoraussetzung für die Verpflichtung der beiden.
Die offensiven Bemühungen seien somit abgeschlossen. Es sei nicht zwingend notwendig, aktiv zu werden, da die Mannschaft und das Trainerteam um Wieczorek und Daniel Hinderer zusammenbleibt. Einzig Benedikt Nothdurft hat noch um etwas Bedenkzeit gebeten.
Der Kader sei gut besetzt, wenn alle Spieler gesund bleiben. Die Mischung sei ebenfalls sehr gut. „Wir haben mit Hannes Bihler und Shane Lauber zwei sehr junge Spieler, die wir noch mehr einbinden werden“, so Wieczorek.

Beitrag teilen

10 Tage kostenlos und unverbindlich testen?
Das RZ-Probeabo - digital oder klassisch mit Trägerzustellung.

schauorte zwischen Wald und Alb
schauorte.deTipps, Termine und Veranstaltungen im Remstal

1022 Aufrufe
268 Tage 9 Stunden Online


QR-Code
remszeitung.de/2019/3/19/roehrle-und-rinker-wechseln-zum-tsv-alfdorf-lorch/